Ich sage Tschüß und DANKE!

Diesen einen Beitrag zu schreiben, ist wohl das Schwerste, was ich je machen musste, seit ich meinen Blog vor 5 Jahren eröffnet habe, aber leider führt kein Weg daran vorbei...

Ich glaube all jene von euch, die mir schon so lange folgen wissen, wie viel mir mein Blog bedeutet. Er ist nie etwas gewesen, was ich nur nebenbei gemacht habe, er war immer mein Baby, der Schlüsselpunkt, weshalb ich überhaupt meine Leidenschaft für Make Up entdeckt habe.

Ich bin ein sehr abergläubischer Mensch und meinen Blog aufzugeben, war in meinem Kopf immer so, als würde damit auch alles andere was ich mir aufgebaut habe, scheitern - also ausgeschlossen! Aberglaube hin oder her, ich bin leider an einem Punkt angekommen, an dem ich nicht mehr kann... Ich bin an meine Grenzen gestoßen und mir allein das einzugestehen, ist verdammt schwer gewesen!

Als ich aber vor kurzem morgens im Auto saß und sich ein Kloß in meinem Hals breit machte und mir die Tränen in die Augen schossen, einfach weil ich so müde und erschöpft war, wusste ich es geht so nicht mehr weiter!

Ich habe mir mit meiner Selbstständigkeit und der Schule eine riesen Verantwortung auferlegt, eine Verantwortung, die ich nicht nebenbei machen kann, sondern der ich voll und ganz nachgehen muss, ganz zu schweigen davon, dass ich eben auch noch eine Familie habe.

Da wären also mein Job in der Schule, meine Familie und dann auch noch der Blog, drei Punkte, die Vollzeitarbeit bedeuten. Aber auch mir stehen nur 24 Stunden zur Verfügung und ich habe nicht selten zu hören bekommen, wie ich das alles wuppe und ob mein Tag mehr Stunden hätte. Nein, hat er nicht und das merke ich mehr und mehr. Ich merke es daran, dass ich gereizter bin, kaum noch Schlaf bekomme, meine Familie immer mehr hinten an steht...

Ich bin niemand der Dinge nur mit halber Kraft angeht, der seiner Arbeit nur halbherzig nachgeht, aber genau das ist momentan der Fall. Arbeite ich wieder einmal für die Schule, habe ich ein schlechtes Gewissen gegenüber euch, meinen Lesern, da ich nichts von mir hören lasse. Sitze ich an einem Blogbeitrag, habe ich im Hinterkopf, dass ich eigentlich etwas für die Schule machen muss und es auch die wenige kostbare Zeit ist, die ich meiner Familie klaue. Am Ende ist es vor allem meine Familie, die darunter leidet und damit der Punkt aller hier genannten, dem mein ganzes Herz gehört.

Das klingt alles furchtbar negativ und deprimierend, ihr sollt aber wissen, dass es mir gut geht! Ich muss nur loslassen, um wieder Atmen zu können, um den Druck, den ich mir in Bezug auf meinen Blog mache, von meinen Schultern zu nehmen. Denn am Ende war dieser Blog immer ein Hobby, ein unglaublich zeitintensives Hobby, welchem ich mit absoluter Leidenschaft nachgegangen bin, aber eben nicht meinen Unterhalt zahlt oder mir die verlorene Zeit mit meiner Familie zurückgibt. Und somit muss ich mich verabschieden...

Ich kann euch da draußen nur danken! Ihr habt mir so unglaublich viele wundervolle Momente beschert, habt mir Kommentare hinterlassen, die mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben, teilweise sogar Tränen der Rührung. Durch euch durfte ich spannende Produkte testen, bin sogar gereist und auf Events eingeladen worden, von denen ich nie geträumt hätte dabei sein zu dürfen. Ihr habt an mich geglaubt, mich gepusht, mir immer wieder den Willen gegeben weiter zu machen. DANKE!

Da ich nicht vollkommen von der Bildfläche verschwinden möchte, werde ich mein Instagramprofil behalten, aber auch dort nur begrenzt Hallo sagen, eben immer dann wenn es die Zeit auch wirklich zulässt und mir danach ist... Aber erstmal werde ich Luft holen, ich werde mir meine Familie schnappen und mit ihnen den Sommer genießen, meinen Laptop zur Seite legen, wenn ich nicht arbeiten muss und mein Handy ausschalten, damit ich auch ja nicht auf dumme Gedanken komme ;P

Fühlt euch da draußen alle ganz fest umarmt! Es waren 5 wundervolle Jahre, von denen ich auch in vielen Jahren noch so viel zu erzählen habe und so viel Positives mitnehme!

'Akzeptiere es. Es ist nicht Resignation, doch nichts lässt dich so viel Energie verlieren, wie die Diskussion und der Kampf gegen eine Situation, die Du nicht ändern kannst.' Dalai Lama

In diesem Sinne,
alles liebe
Eure Melanie ♡


Spring Look mit #rosegold Highlights

Werbung | Ist es nicht herrlich, endlich ist der langersehnte Frühling da! Es ist so unglaublich schön bereits morgens die Vögel zwitschern zu hören und zu sehen, wie ganz allmählich alles wieder zum Leben erwacht.

Frühling bedeutet auch den Kleiderschrank neu zu sortieren, sich anders zu stylen und sich damit auf die kommende warme Jahreszeit einzustimmen. Aus diesem Grund zeige ich euch heute zusammen mit L´Oréal und den neuen Colovista & Stylista Produkten ein frühlingshaftes Hairstyling zum Nachmachen, also inklusive Tutorial 😉

Für meinen Spring Look mit Highlights in #rosegold, benötige ich das Stylista #Sleek Serum und als i-Tüpfelchen das Colovista 1-Day Color Spray #rosegold - los geht's...

Ausgangspunkt sind geglättete Haare. Ohne Glätteisen, ohne mich! Meine Haare haben schon immer ein Eigenleben geführt und so glätte ich sie, seitdem ich weiß, wie man ein Glätteisen bedient. Hierfür ist mir der notwenige Hitzeschutz unglaublich wichtig. Denn wenn ich schon meine Haare mit Hitze strapaziere, dann wenigstens indem ich ihnen im Vorfeld den notwenigen Hitzeschutz zufüge. 

Mein neuer absoluter Liebling hierfür ist das Stylista #sleek Serum, welches nicht nur einen Hitzeschutz von 230° besitzt, sondern zusätzlich einen Anti-Frizz Schutz besitzt und damit die Haare besonders schön glatt und geschmeidig erscheinen lässt.

Damit könnt ihr jetzt mit dem eigentlichen Hairstyling beginnen. Hierfür zieht ihr einen Scheitel und nehmt im Anschluss zwei Strähnen vom Ansatz, welche übereinander gelegt werden.

Aus diesen zwei Strähnen flechtet ihr nun einen Fischgrätenzopf. Ein ganz wundervolles und ausführliches Tutorial zur Entstehung eines Fischgrätenzopfes findet ihr bei Sam Villa Hair Tutorials.

Wer mag kann zum Flechten der Fischgrätenzöpfe auch noch die Stylista #braids Milk hinzuziehen. Sie gibt dem Haar, welches geflochten wird, mehr Griffigkeit und dem geflochtenen Teil einen schönen Glanz.

Fischgrätenzöpfe sind besonders schön, wenn man sie im Anschluss auseinander zieht, das lässt sie leichter und romantisch-verspielter wirken.

Das Gleiche wiederholt ihr auf der anderen Seite vom Scheitel und fügt dann beide Zöpfe am Hinterkopf zu einem Zopf zusammen.

Das Haar, welches ihr beim Flechten an den Seiten eures Gesichtes frei gelassen habt, nehmt ihr nun ebenfalls nach hinten und steckt diese Strähnen mit einem Bobbi Pin unter der Flechtung fest. Auf diese Weise versteckt ihr das Zopfgummi, mit welchem die beiden Fischgrätenzöpfe zusammengehalten werden.

Gerade bei meinen langen dicken Haaren ist es in der warmen Jahreszeit oft notwendig sie zusammen zu nehmen, da ich sonst unter meiner Mähne vor lauter Hitze fast zerfließe. Außerdem ist es ganz schön den Haaren von Zeit zu Zeit ein anderes Styling zu verpassen, das bringt Abwechslung in den Alltag (und hält mich immer wieder davon ab, sie doch abschneiden zu lassen 😅).

Wenn euch das noch nicht reicht, habt ihr natürlich die Möglichkeit diesem Hairstyling noch ein wenig mehr frühlingshaften Flair hinzuzufügen. Zum einen durch Blüten...

... und zum anderen mit dem wunderschönen Colovista 1-Day Color Spray #rosegold. Dieses Spray habe ich schon beim ersten Kennenlernen in Berlin bestaunt. Die Farbe ist so traumhaft schön und dann schimmert sie auch noch - love it!

Gerade indem ihr wie hier bei mir nur die geflochtenen Strähnen eures Haares ansprüht, gebt ihr dem gesamten Hairstyling noch einmal das gewisse Etwas. Keine Sorge, es handelt sich, wie der Name schon sagt, um ein 1-Day Spray. Wer die Farbe nicht mehr in seinen Haaren haben möchte, der entfernt sie einfach durch Haarewaschen. Ich habe die 1-Day Sprays schon mehrmals verwendet und sie immer rückstandslos entfernen können!

Auf meinem Instagram Profil habt ihr heute sogar die Möglichkeit die beiden von mir verwendeten Produkte - das Stylista #Sleek Serum und das Colovista 1-Day Spray in #rosegold zu gewinnen! Guckt also unbedingt mal vorbei!

Wie gefällt euch mein Spring Look? Seid ihr auch schon in Frühlingslaune???




*Werbung/ In Zusammenarbeit mit 
L´Oréal Paris & Styleranking

Travel | A-Rosa Resort in Travemünde

Nach 2 Wochen Ferien hat mich der Alltag wieder in seinen Klauen... Was hilft?! In Erinnerungen schwelgen!

Kurz vor Ostern haben mein Schatz und ich einen Abstecher nach Travemünde gemacht, um endlich einmal wieder Zeit zu zweit zu verbringen und vor allem Ruhe vom Alltag zu haben. Im Vorfeld haben wir eine umfangreiche Online Recherche betrieben, denn wir wollten es so richtig schön haben, mit einem Hotel, welches uns ein Rundum-Sorglos-Paket bietet - hervorragendes Essen, einen Spa-Bereich und gemütliche Zimmer (am besten mit Meerblick).

Als mir mein Mann das A-Rosa Hotel in Travemünde, im wunderschönen Schleswig-Holstein (dem schönsten Bundesland Deutschlands, wie man Mann so gern zu sagen pflegt 😄) vorschlug, war ich - muss ich gestehen - zunächst verhalten. Irgendwie verband ich mit dem Namen A-Rosa etwas angestaubtes, altbackenes. Ich weiß nicht einmal warum, denn ich kann nicht sagen, ob ich irgendwann einmal in einem A-Rosa Hotel genächtigt habe.

Etlich gelesene Hotelbewertungen später, sagte ich zu und mein Schatz buchte unser Zimmer - 3 Nächte Entspannung warteten auf uns...

Bereits beim Vorfahren auf die Hoteleinfahrt, war ich beeindruckt von der Größe, aber auch Schönheit der Anlage - und das im tristen März! Ein wunderschönes Kurhaus mit riesigem Wintergarten, wurde hier mit einem ebenso großen Neubau verbunden.

Der Eingang war nicht minder imposant, Altes wurde hier mit Neuen zusammengefügt und das auf eine ganz wundervolle, gemütliche Art und Weise, die einen gleich Willkommen hieß und das Herz ein paar Takte ruhiger schlagen ließ - im positiven Sinne der Entspannung.

Von der Rezeption aus geht es zur zentralen und großzügig angelegten Bar am Marktplatz. Ob am knisternden Kamin, direkt an der Bar sitzend oder in einem der vielen Sessel, bereits hier heißt es die Seele baumeln lassen.

Am zweiten Abend unseres Aufenthaltes wurde hier sogar auf einer großen Leinwand das Fußballländerspiel Deutschland gegen Brasilien übertragen, so dass wir es uns mit einem fancy Gin Cocktail in der Hand gemütlich machten. Absolut herrlich!

Am Nachmittag erhält man hier zudem uuuuuunglaublich leckere selbstgebackende Kuchen, denen auch ich nicht widerstehen konnte - natürlich nicht 😅

Neben der Bar am Marktplatz gibt es noch zwei weitere Bars. Die Fusion Bar befindet sich etwas abgelegen und ich habe sie erst entdeckt, als ich mir einen ausgiebigen Rundgang durch das Hotel zum Bilder machen gegönnt habe. Hier wird Tee auf ein ganz neues Level gebracht, indem Cocktails basierend auf kalten Tees mit hochwertigen losen Blatttees verfeinert werden. An einem Abend unseres Aufenthaltes, gab es hier ein Live Piano Konzert, welches ich mir gerne angehört hätte - ich finde Klavier-Musik wahnsinnig entspannend. Warum das nicht machbar war, dazu später.

Im Spa Bereich befindet sich zudem die Vitalbar, an welcher, einem Wellness Bereich entsprechend, gepresste Säfte und gesunde Snacks angeboten werden.

Die Atmosphäre des Wintergartenrestaurants einzufangen lag mir besonders am Herzen, denn für mich war es das Herz des Hotels. Vielleicht liegt es an den hohen Decken, an der wunderschönen riesigen Fensterfront, an den traumhaften Deckenleuchten oder eben an dieser besonderen Einrichtung, die sowohl modern als auch dieses für mich so entspannte Meer-Feeling vermittelt. Ich für meinen Teil war absolut begeistert von diesem wunderschönen Restaurant, in welchem das Frühstück und Abendessen eingenommen werden kann.

Neben diesem wundervollen Flair, lässt auch das Frühstücksbuffet wirklich keine Wünsche offen! Von frischem Obst, über Pancakes, Omeletts, die via Frontcooking nach individuellen Vorlieben frisch zubereitet werden, einer täglich wechselnden Auswahl an gesunden Köstlichkeiten, denen sogar Rezepte beiliegen, damit man sie zu Hause nachmachen kann, gab es einfach alles was das Herz begehrt!

Den Spa Bereich konnte ich leider nicht in dem Maße fotografieren, wie ich es gerne getan hätte - Wellness bedeutet Ruhe und das für alle! Unabhängig davon konnten wir diesen riesigen Bereich bestehend aus Innen- und beheiztem Außenpool, Saunawelt und Thalasso-Zentrum, leider selbst nur ein einziges Mal besuchen, da ich bereits am zweiten Tag so fürchterliche Zahnschmerzen bekam, dass ich den Abend nur mit Scherztabletten überstehen konnte und am Tag darauf nach einer Wurzelbehandlung beim Zahnarzt in Travemünde *auaaaaaa* nur auf dem Zimmer verbracht habe.

Diese Zahnschmerzen haben uns leider zwei Drittel des Aufenthalts vermiest und ich trauere der dabei verlorenen Zeit immer noch hinterher. Nach Monaten des Arbeitens hatten wir die Zeit zu zweit so bitter nötig und dann das...

Am letzten Abend vor der Abfahrt, nachdem mein Zahn sich durch den Zahnarztbesuch - vielen lieben Dank an Herr Dr. Stolzenburg an dieser Stelle!!! - wieder etwas beruhigt hatte, haben wir uns das Abendbuffet im Wintergartenrestaurant gegönnt. Wer Halbpension bucht, hat dieses bereits im Preis enthalten, da wir aber nur Frühstück hinzu gebucht hatten - um an den anderen Abenden auch im Ort, in einem dieser süßen Restaurants, direkt an der Trave, essen gehen zu können - mussten wir es on top bezahlen und ich kann sagen, es lohnt sich!

Eigentlich wollten wir ja im Buddenbrooks Restaurant essen gehen, welches mit einem Michelin Stern ausgezeichnet ist, aber auch hier hatten wir Pech, da es genau an den Tagen unseres Aufenthalts Betriebsferien hatte. Aber wie gesagt, das Abend-Buffet, welches sich uns im Wintergartenrestaurant  bot, ließ wirklich keine Wünsche offen und damit auch euch das Wasser ein wenig im Mund zusammenläuft, habe ich hier mal meine Teller festgehalten ;)

Wie gesagt, es ist so unglaublich schade, dass uns mehr als die Hälfte unseren Aufenthalts durch diese fiesen Zahnschmerzen vermiest wurden. Aber das außen vor, war es ein so unglaublich traumhafter Aufenthalt. Das gesamte Personal stand uns zu jeder Zeit mit Rat und Tat zur Seite, alle waren unglaublich freundlich, man hatte jederzeit einen Ansprechpartner und es wurde immer genau das richtige Maß zwischen Abstand halten und dennoch sehen, wann etwas benötigt wird, gefunden.

Wer also nach einem perfekten Wellnessaufenthalt am Meer sucht, dem kann ich das A-Rosa Resort in Travemünde absolut ans Herz legen!

Gönnt ihr euch auch ab und an solch eine besondere Auszeit? Was ist euch wichtig bei einem Wellnessaufenthalt???




*unbezahlte Werbung/ 
selbst gebucht & bezahlt

Modern 80ies Look

Bei mir geschieht momentan alles spontan, zumindest privat und für den Blog. Vorausplanen ist zeitlich einfach nicht möglich... Also hatte ich heute morgen spontan die Idee mal wieder einen blauen Kajalstift zu verwenden. Wie genau wusste ich nicht und was es am Ende werden würde und erst recht ob es gut aussehen würde, stand in den Sternen, aber manchmal entstehen die besten Ideen wenn man sie einfach macht ohne großartig darüber nachzudenken... 😜



Am Anfang stand also zunächst der blaue Kajal und ich hatte tatsächlich eine super schöne Farbe in meiner Sammlung, die perfekt zu dem passte was mir im Kopf herumschwirrte - ein asbachuralter essence Gel Eye Pencil in der Nuance - verdammt steht nicht drauf, aber ich habe mich auch eine halbe Ewigkeit durchs Internet geforstet und konnte diesen Kajal beim besten Willen nicht mehr finden *hmpf* 

Wie dem auch sei, es handelt sich um einen wunderschönen dunklen Tealton mit leichtem Metallic-Effekt. Seitlich habe ich ihn als Wing - mit Klebestreifen - auslaufen lassen und ihn ebenfalls am unteren Wimpernkranz aufgetragen. Mehr sollte es bei den Augen auch nicht sein (bis auf einen leichten peachfarbenen Schatten in der Crease, um das Blau zu verstärken)...

essence Gel Eye Pencil waterproof ・L´Oréal Paris Paradise Extatic Mascara ・Ardell Lashes Demi Wispies (nur äußeres Auge) ・Catrice Eye Brow Stylist 040 Don't Let Me Brow´n ・Estée Lauder Double Wear Stay-in-Place Makeup 1N0 ・Clinique Anti-Blemish Solutions Liquid Makeup 03 ・Clinique Beyond Perfecting Super Concealer 04 ・MAC MSF Perfect Topping ・L´Oréal Blush Life´s A Peach ・Dior Addict Tie Dye Lipstick 002 Coral Trip


Da ich für Instagram ein weiteres Hairstyling kreieren wollte und ich genau diesen 'Mohawk' im Kopf hatte, kam dieser Updo noch hinzu. Beim Blick in den Spiegel musste ich selbst ein wenig schmunzeln, denn heraus gekommen war am Ende des Ganzen ein irgendwie moderner 80ies Look😅

Was sagt ihr zu meinem spontan entstandenen Look? Würdet ihr so auf die Straße gehen???