Anzeige | enfold Dokumentenordnung 2.0

Ordnung ist das halbe Leben, ein Spruch der so alt ist und doch irgendwie immer wieder seine Daseinsberechtigung hat...

Für mich ist Ordnung nicht nur das halbe Leben, sondern auch ein Faktor, der in mir ein Wohlfühlgefühl auslöst. Ist es unordentlich, liegen Sachen kreuz und quer, sind wichtige Schriftstücke nicht in ihren Ablagen oder Ordnern, herrscht bei mir eine innere Unruhe. Es geht sogar soweit, dass mein Mann immer mit mir schimpft, da ich Sachen einfach weglege, teilweise noch bevor sie überhaupt in Benutzung waren. Ich bekomme es zum Beispiel tatsächlich hin Gläser weg zu stellen, die mein Schatz gerade aus dem Schrank genommen hat, um sich etwas zu trinken einzuschenken. Er dreht sich um, greift zur Flasche (wie das klingt *lach*), will sich einschenken und weg ist das Glas, weil ich es wieder hab im Schrank verschwinden lassen - schließlich gehören saubere Gläser dort ja auch hin ;)

Während ich also für Ordnung sorge, was auch meine Tochter in ihrer Muttertagskarte bestätigt hat 'Ich liebe dich sehr und du sorgst immer für Ordnung!', ist mein Mann für´s Chaos da. Ich sage immer, ich habe nicht nur zwei Kinder im Haus, sondern drei - zumindest in Hinblick auf die Ordnung.

Ein Punkt bei dem wir uns recht häufig in die Haare bekommen, ist die Ablage von Dokumenten. Da mein Mann meint, alles immer erst auf den letzten Drücker zahlen zu müssen, schließlich haben wir ja bis Tag x Zeit, liegt alles überall rum. Meine Bemühungen es auf einen, maximal zwei Stapel zu begrenzen, münden immer im Nichts. Wir haben Stapel mit Papieren auf dem Wohnzimmertisch, auf dem Esstisch, auf dem Küchentresen, im Arbeitszimmer und im Regal neben dem Eingangsbereich. Begründung meines Mann 'Die sind alle unterschiedlich wichtig...' und überhaupt hätte alles seine Daseinsberechtigung *hmpf*

Laut einer Studie soll jeder Bundesbürger im Schnitt 7 Ordner zu Hause haben, wir haben 21 - ich habe nachgezählt! Und da sind noch nicht die im Haus verteilten Stäpelchen mit eingerechnet! 21 Ordner also, in denen so viele wichtige Dokumente hausen, das ich schon lange den Überblick verloren habe.

Als ich jetzt die Möglichkeit hatte, die neue enfold App zu testen, musste ich gar nicht lange zögern, schließlich schlägt sie für mich gleich zwei Fliegen mit einer Klapp 1. es ist eine App, allein das ist für meinen technikbegeisterten Mann schon mal von großer Bedeutung 2. sie schafft mir die vielen Stapel aus den Augen - eine Win Win Situation sozusagen ;)

Bei enfold handelt es sich um einen digitalen Dokumentenmanager, mit welchem ich nun die Möglichkeit habe dem Chaos ein Ende zu bereiten und obwohl ich nicht so der Technikfreak bin, habe ich mich reingewurschtelt und euch die, in meinen Augen, wichtigsten Funktionen zusammengestellt.

Um einfach mal zu starten, habe ich meine Gewerbeanmeldung für unsere neue Make Up Artist Schule hochgeladen. Dabei erklärt sich vieles von ganz allein und man muss wirklich keine Angst haben, dass man sich erst stundenlang reinlesen muss - dafür hätte ich gar keine Geduld ;)

Da ich die Gewerbeanmeldung gerade erst gescannt hatte, war sie eh auf meinem Rechner drauf und somit konnte ich sie direkt bei enfold hochladen. Wenn sie bei enfold erscheint, hat man die Möglichkeit das Dokument nach Ordner und Quelle zu sortieren, wobei es etliche Auswahlmöglichkeiten gibt, ihr könnt aber auch eigene Namen für eure Ordner erstellen.

Wer nun denkt, ich habe aber keinen Kopierer mit Scanfunktion, den kann ich beruhigen, ihr könnt eure Dokumente auch mit dem Handy abfotografieren und dann über die Handy App in euren enfold Dokumenten mit aufnehmen oder ihr sendet eure Dokumente an eure Email Adresse und ladet sie von dort auf eurem enfold Account hoch - ihr seht es gibt ausreichend Möglichkeiten eure Dokumente bei enfold zu digitalisieren.


Neben Dokumenten die vielleicht erst eingescannt werden müssen, gibt es aber auch die Möglichkeit diese durch einen automatischen Abruf von Unternehmen zu beziehen. Denn enfold arbeitet mit vielen namenhaften Unternehmen bereits zusammen, sei es Banken, Kunden- und Bonusprogramme, Versicherungen und vieles mehr. Ihr müsst dazu einfach eure Anmeldedaten eingeben und schon lädt sich enfold alle wichtigen Dokumente hoch, die dann wieder in die entsprechenden Ordner eingefügt werden können. Ich finde das mega praktisch, da ich auf diese Weise alles an einem Ort habe und eben durch die Handy App auch unterwegs darauf zurück greifen kann.

Unabhängig von dem häuslichen Chaos, habe ich derzeit durch die Gründung meiner eigenen Make Up Artist Schule so viele wichtige Dokumente hier rum zu liegen, die ich einfach immer direkt einscanne, wodurch ich auch hier alles an einem Ort habe und bei außer Haus Terminen keine tausend Ordner mit mir herum schleppen muss. Für mich eine riesen Erleichterung!

Ein weiteres Feature, was ich echt super finde, ist die Möglichkeit meinen Dokumenten eine Aufgabe zu geben. Gerade bei Rechnungen muss man ja den Überblick behalten, wann sie denn nun überwiesen werden müssen oder es steht ein Termin an, bei welchem Dokument XY dabei sein muss. Dies erledigt ganz einfach die Funktion 'Aufgabe' für uns, indem man ein Erinnerungsdatum eingibt, die Aufgabe vielleicht noch beschreibt und angeben kann, wann man erinnert werden möchte. Neben der einfachen Digitalisierung von Dokumenten finde ich diese Funktion mit am wichtigsten. Ich muss nämlich dazu sagen, das bei mir Ordnung zwar an erster Stelle steht, man aber bei mir nicht in Schubladen und Schränke gucken sollte, denn bei mir heißt es aus den Augen, aus dem Sinn und ich habe aus diesem Grund schon die ein oder andere Rechnung verbaselt, da ich nicht mehr wusste, in welchen Schrank ich sie nun gelegt habe, nur damit sie nicht offensichtlich im Haus herumfliegt ;P

Für den einen oder anderen klingt das alles vielleicht ziemlich theoretisch und langatmig, ich muss aber dazu sagen, dass die App wirklich selbsterklärend ist und man kein technisches Genie sein muss, um sie zu bedienen. Wer also auch so einen kleinen Ordnungsfimmel hat wie ich und wem es wichtig ist und für wen es wichtig ist, seine Dokumente A jederzeit griffbereit zu haben und B an einem Ort zu wissen, dem kann ich die enfold App ans Herz legen. Gerade heute morgen hatte ich wieder einen Steuerberater Termin und Gott sei´s gedankt, musste ich diesmal nicht meinen dicken fetten Ordner mitschleppen, da ich alles auf meiner Handy App gespeichert hatte.

Wer enfold jetzt auch testen möchte, für den habe ich gleich zwei gute Nachrichten, 1. in den ersten 6 Monaten ist enfold kostenfrei 2. wenn ihr euch bis zum 30.06.2017 mit dem Code 'beau99' bei enfold anmeldet, zahlt ihr nach Ablauf der 6 Monate lediglich 0,99€ statt 3,99€ pro Monat.
Was sagt ihr zu solchen digital lockers? Wäre das eine Option für euch, um Ordnung in euer Dokumentenchaos zu bringen???



*Anzeige

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo, schön das du auf meinen Blog gefunden hast!
Ich freue mich über jeden Kommentar von euch, denn das macht bloggen erst aus - die Kommunikation unter einander.
Kommentare die allerdings nichts mit dem eigentlichen Post zu tun haben und lediglich einen Verweis auf den eigenen Blog enthalten, werde ich nicht freischalten!
Solltet ihr mir etwas mitteilen wollen was nichts mit dem Posts zu tun hat, dann tut dies bitte über mein Kontaktformular. Auch hier freue ich mich immer wieder eine Email von euch in meinem Postfach zu entdecken!!!

Liebst
Eure
Melanie