Review | Dior Diorskin Star Foundation

Hallo meine Hübschen❤Hello Beauties

Was habe ich mich um diese Review gewunden, einfach weil ich nicht so recht wusste, was ich zur diorskin Star Foundation schreiben sollte, aber nach gut 2 Monaten des Testens, habe ich mir nun einen Ruck gegeben und möchte euch meine Eindrücke zu ihr mitteilen.

Wie bei vielen Produkten, habe ich mich hier von den vielen tollen Bildern, die ich von ihr gesehen hatte, leiten lassen und mein Gehirn hat ausgesetzt und mein Beauty-Herz schrie in ohrenbetäubender Lautstärke 'Will Haben!!!'.
Dior diorskin
Star Foundation
020 Light Beige
47,99€ [30ml]

Wenn man nur das Äußere dieser diorskin Foundation betrachtet, ist Star defintiv das richtige Wort für sie. Die Umverpackung ist wie bei allen diorskin Produkten in ein wunderschönes Nachtblau gehüllt, während die Informationen in Silber gehalten sind.

Die Foundation selbst besteht aus massivem Glas, welches bis auf den schwarzen Hochglanz Deckel, transparent daher kommt. Deckel und Flakon, werden dabei von einem silbernen Band, auf welchem vorne und hinten diorskin eingestanzt ist, getrennt. Auf dem Kunstoffdeckel sind zudem, die Initialien CD eingeprägt worden - wunderschön anszusehen!

Das sagt Dior:

Inspiriert von den Techniken, die für strahlende Leuchtkraft sorgen, und dem Savoir-faire seiner Make Up Artists hat Dior Diorskin Star, seine erste "Brightening"-Foundation entwickelt: ein leichtes Fluid, dass das spektakuläre, perfekte Strahlen aus den Dior Ateliers kreiert.
- Der Teint erhält sofort Leuchtkraft und wird sichtbar ebenmäßiger.
-Der Teint wirkt dauerhaft strahlender, reiner und frischer.
(Quelle: Dior)

Wahnsinn, was uns Dior hier verspricht. Ich bin ja immer kein Freund von solch hochtrabenden Lobeshymnen. Lieber tief stapeln und dann hoch empor schweben! Aber mir wurde schon in der Schule nachgesagt, dass ich viel zu pessimistisch sei ;P
Die Leuchtkraft will Dior durch Kügelchen aus Kieselsäure erzeugen, welche das Licht einfängt und eine 'gleichmäßige, korrigierende Streuung ohne Glanz' hervorruft. Gleichzeitig korrigiert sie dabei farbige Unregelmäßgkeiten. Okay, das war mir an dieser Stelle etwas zuviel, ich wusste nicht einmal was das Wundermittel Kieselsäure überhaupt ist. 

Hier also ein kleiner Exkurs in die Chemie:

Kieselsäure entstammt dem chemischen Element Silizium, welches nach Sauerstoff, das am weitesten verbreitete Element auf der Erde darstellt. Silizium findet man in der Natur allerdings nie in seiner reinen Form, sondern immer in Verbindung mit Sauerstoff. Das Ganze nennt sich dann Siliziumdioxid und dessen Säure wird wiederum Kieselsäure genannt.

Silizium ist in unserem Körper ein essentielles Spurenelement, welches für Elastizität und Spannkraft sorgt und zudem Feuchtigkeit bindet. Außerdem fördert es den Aufbau von Haaren und Nägeln, wirkt in ausreichenden Mengen Osteoporose vor und hat eine kühlende Wirkung.

Unglaublich, was dieses Silizium doch alles kann, da sollte es doch meine Haut tatsächlich prall füllen, ausgleichen und zum Strahlen bringen. Also gucken wir uns das Ganze doch einfach in der Praxis an...
Gibt man einen Pumpstoß der Star Foundation auf seinen Handrücken, ist als erstes dieser wunderbare Duft wahrnehmbar. Es ist eine puderig frische, blumig anmutende Mischung und eines der Highlights, wenn ich mir die diorskin Star Foundation auftrage. Ich liebe es einfach, wenn Beauty Produkte einen Duft mit sich bringen, der einem allein schon eine Vorfreude auf´s Benutzen bereitet. An dieser Stelle gibt es schon mal die volle Punktzahl von mir ;)

Die Foundation selbst ist von der Konsistenz eher der Studio Fix Fluid von MAC angelehnt, recht flüssig aber auch nicht zu sehr. Ansonsten hat sie mit der Studio Fix Fluid Foudation nicht all zu viel gemeinsam, denn während die MAC Foundation aufgetragen sehr puderig und schwerfällig ist, ist die Star Foundation federleicht und hat tatsächlich einen kühlenden Effekt auf der Haut.

Ein Problem gab es für mich beim Auftragen. Bislang habe ich immer meinen Stippling Brush verwendet, dieser ging hier aber gar nicht, denn irgendwie hat sich die Foundation hin und her geschoben und in dem Moment in dem sie sich fixiert hatte, waren all meine Poren dick und fett sichtbar. Also habe ich mir den passenden Dior Backstage Blender gekauft. Der Auftrag war definitiv angenehmer, also kein hin und her schieben, aber dafür war der Produktverschleiß um 100 Prozent erhöht, also statt 2 Pumpstößen, habe ich 4 benötigt, um das ganze Gesicht mit der Foundation zu benetzen und das Porenproblem war nach wie vor nicht vom Tisch. Am Ende bin ich bei meinem Zoeva Silk Finish Brush gelandet und dieser war zumindest im Auftragen perfekt.

Zurück blieb das Hervorheben meiner Poren, ich könnte wirklich heulen. Ich sehe mit ihr einfach runzelig aus, da haben auch sämtliche Primer und Puder nichts dran ändern können und ich habe mich wirklich durch alles was meine Beauty Sammlung hergibt probiert, das Endresultat war immer das Gleiche.
Ein weiterer Negativpunkt war für mich die maximal mittlere Deckkraft, um diese aber überhaupt zu erreichen, habe ich noch mehr an Foundation gebraucht - ist klar, aber die 40€ sollen ja nicht innerhalb eines Monats in meinem Gesicht verschwunden sein.

Auch in Sachen Haltbarkeit kann die diorskin Star Foundation bei mir nicht punkten. Sie wird als long-wear beschrieben und long-wear heißt für mich, sie kann gute 8 Stunden aushalten, ohne zu 'schwimmen'. Tut sie aber nicht, nach 3 Stunden in etwa fängt sie an zu 'rutschen', sie sitzt dann in meinen Lachfältchen (gut das will ich ihr nicht ankreiden, das schafft irgendwie keine Foundation an der Stelle zu bleiben) und unter den Augen setzt sie sich langsam aber sicher ab. Gerade wenn ich 8 Stunden am Counter stehe, muss meine Foundation mindestens die 8 Stunden durchhalten, da ich mich aber schon 2 Stunden vorher schminke, sogar 10.

Nach 6 Stunden ist die Star Foundation gänzlich in meinen Lachfältchen verschwunden, hat sich um die Nase herum aufgelöst und lässt meine Poren riesig groß erscheinen. Der Glanz kommt hier nur noch durch meine ölige Haut zustande, aber nicht wegen der enthaltenen Kieselsäure :(

Damit ihr einen Eindruck bekommt, was ich meine, habe ich einen Vorher Nachher Vergleich gemacht. Auf den ersten Bildern seht ihr jeweils das Ergebnis direkt nach dem Auftrag (bereits abgepudert), das zweite Bild ist 6 Stunden später entstanden.
Und dann gibt es noch einen Vergleich mit meinen sonstigen Foundations, die sich in meiner Sammlung befinden. Also von der Konsistenz ist die star Foundation zwischen der MAC F&B und dem Studio Fix Fluid anzuordnen, obwohl sie wohl eher zur letzteren tendiert. Die Catrice Foundation ist in diesem Vergleich mit Abstand am Pastigsten und die Face&Body am leichtesten, aber auch mit der geringsten Deckkraft. Was man in diesem Bild auch sehr gut erkennen kann ist, dass sich die diorskin star Foundation am schnellsten fixiert, sie trocknet sehr schnell an, so dass man sich beim Auftragen beeilen muss.
Unterm Strich muss ich sagen, dass meine Erwartungen wohl exorbitant groß waren, bei knapp 50€ für eine Foundation sollte sie in meinen Augen Wunder bewirken, hat sie aber nicht, zumindest nicht bei meinem Hauttypen! Egal zu welchem Pinsel oder Schwamm, Primer oder Puder ich gegriffen habe, das Ergebnis war immer das Gleiche, betonen der Poren. Und auch was die Haltbarkeit betrifft konnte sie mich einfach nicht überzeugen.

Ich muss aber dazu sagen, dass ich glaube, dass die diorskin star Foundation bei normaler Haut, die feinporig und eben nicht ölig ist, sehr gut funktionieren kann, denn die Foundation hat definitiv auch ihre Vorzüge, nämlich sie ist federleicht auf der Haut, hat einen kühlenden Effekt und duftet göttlich - nun gut, letzteres ist ein absolut subjektives Empfinden ;P

Eine weitere Review zur diorskin star Foundation findet ihr bei What do you fancy?.

Ich wünsche euch allen noch einen schönen herbstlichen Dienstag!
Liebst
Eure



Kommentare:

  1. Auf das Review warte ich ja schon sehnsüchtig, seit wir bei Douglas davor gestanden haben... Da meine Haut tendenziell eher noch fettiger ist als deine, werde ich schön meine Fingerchen von ihr lassen! Du hast mir gerade offiziell 50€ gespart! ;D

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich weiß, wir hatten uns ja noch darüber unterhalten, aber ich wollte mir ganz sicher sein und sie wirklich bis ins kleinste Detail testen ;)
      Echt? Du hast noch fettigere Haut??? Danach hat es gar nicht ausgesehen, als wir uns das letzte Mal gesehen habe, du hast einfach wunderbar gestrahlt <3
      P.s. Ich komme im Übrigen mit dem Grease Lightning von LUSH nicht wirklich zurecht. Sie bewirkt bei mir rein gar nichts, gut sie verschlechtert auch nichts ;P

      Löschen
  2. Das ist ja schade :( Hatte mir definitiv mehr von der Foundation versprochen. Ich war schon ein Paar Mal kurz davor, sie zu kaufen. Gut, dass ich es nicht gemacht habe bzw nicht getan habe bevor du die Review geschrieben hast ;) Für 50€ kann man wirklich mehr erwarten, auch wenn ölige Haut wirklich kompliziert hinsichtlich Foundations ist. Mehr als 3h Haltbarkeit sollte drin sein...
    Wenn bei mir das Make Up lange halten muss, nehme ich immer die Lancome Teint Idole Ultra 24h Foundation. Hat eine starke Deckkraft, SPF von 15 und hält auf meiner öligen Haut 8h ohne Blotten und Nachpudern. Danach muss ich aber schon mal mit Paper und Puder ran, aber die Foundation sitzt dann trotzdem noch und die Poren wirken nicht zugekleistert. Aber die Lancome Foundation hat ein mattes Finish, damit mein Gesicht aber nicht ganz so leblos wirkt nehme ich das Banana Powder von Ben Nye.
    Ich bin immernoch ziemlich überrascht, dass die Dior Star Foundation so durchfällt...aber wie so oft: große Versprechen, nichts dahinter.
    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt ölige Haut ist echt ein absolut schwieriges Unterfangen für die Beauty-Industrie ;) Vielleicht ist es einfach der Preis und meine viel zu hohen Erwartungen, nach dem Motto: 50€, diese Foundation muss das Wundermittel schlecht hin sein!
      Ja, die Foundation von Lancome lächelt mich auch schon ewig an, obwohl auch die Armani Luminous Silk Foundation würde ich auch zu gerne einmal testen. Hach es gibt einfach zu viele, nur gefühlt keine für meinen Hauttypen :(
      Aber ein mattes Finish ist ja vollkommen in Ordnung, ich glänze eh irgendwann und dann sehe ich nicht speckig aus, sondern tatsächlich nur leicht glowig ;))) Das Powder von Ben Nye werde ich mir auf alle Fälle mal ansehen, das kenn ich noch gar nicht!
      Na gut, so pauschalisieren kann man es ja auch wieder nicht, aber bei mir war wohl wirklich 50€ (!) das muss Wunder bewirken und dann wurde ich auf den Boden der Tatsachen geworfen ;)

      Löschen
  3. Tolle Review!!! Aber schade, dass sie bei öliger und großporiger Haut nicht "wirkt" und die Haltbarkeit auch nicht so toll ist. Leider ist sie dann auch absolut nichts für mich ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Süße! <3 Das ist so schade, weil ich mir wirklich viel von ihr versprochen hatte. Aber ich habe sie weiter gereicht - mal sehen was meine Nachfolgerin zu ihr sagt ;)

      Löschen
  4. oh wie ärgerlich, die sieht schon frisch aufgetragen echt nicht so vorteilhaft aus. ich hab ähnliche haut (ölig, großporig neben der nase) und finde keine foundation, die sich gescheit mit den vergrößerten poren verbindet, immer werden sie betont....nicht mal mit silikonkleister drunter wird's besser. hast du da nen heißen tipp? (also ölig, großporig, blass mit gelblicher haut)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau ich war auch direkt nach dem Auftragen nie 100%ig zufrieden und ich habe echt einiges ausprobiert und sie mit wirklich guten Produkten kombiniert, aber am Ergebnis hat es nichts bewirkt :( Wenn ich für diesen Hauttypen etwas gefunden habe - denn das entspricht auch meinem - schreie ich hier!!! ;)))

      Löschen
    2. also farblich ist die revlon colorstay c/o in buff ein super match für mich, die mattiert auch besser als alles, was ich sonst getestet habe. aber angetrocknet betont sie meine poren auch direkt. irgendwas ist ja immer...!

      Löschen
    3. Da ich gerade an meiner Review zum hourglass Ambient Lighting Powder in Ethereal Light bastel, ist es mir wie Schuppen von den Augen gefallen - dieses Puder ist der absolute Wahnsinn! Es zeichnet meine Haut so unglaublich weich und lässt sämtliche Poren wie von Geisterhand verschwinden! Ich schwöre da total drauf! Also wie gesagt, ich bin gerade dabei den Text zu verfassen und denke, dass ich den Post irgendwann die Woche online stellen werde ;)
      Welche Foundation bei meiner öligen Haut super funktioniert und tatsächlich long-wear ist, ist die Catrice All about Matte Foundation! Manchmal muss es eben nicht Unmengen an Geld kosten ;)

      Löschen
    4. meinst du die all matte plus? die geht mit meiner haut leider gaaar nicht. frisch abgepudert glänze ich ohne übertreibung nach 10 minuten wieder.

      das ist doch die hourglass-variante, von der paphio von magimania auch so geschwärmt hat? das klingt wirklich interessant, bin auf deine review gespannt!

      Löschen
    5. Genau, die meine ich, irgendwie bin ich durch einander gekommen, aber ich habe noch mal nachgesehen und es ist die All Matt Plus ;) Echt??? Bei mir hält sie ewig!!!

      Ganz genau, dieses Powder meine ich und nachdem ich die Review bei Paphio entdeckt habe, habe ich es direkt bestellt ;)))

      Löschen
  5. Auf die Review war ich sehr gespannt, schade, dass sie bei dir nicht punkten kann. Meine Haut ist zur Zeit auch extrem fettig, dann wäre sie auch nichts für mich.
    Liebste Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja total schade, ich hatte mich wirklich drauf gefreut und so gehofft endlich eine Foundation für meinen Hauttypen gefunden zu haben *schnief*

      Löschen
  6. Ohje, jetzt hast du mich aber ganz schön unsanft auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Da ich mit der Dior Nudeskin BB-Cream, die ja überall so gelobt wird, nur semi-zufrieden bin, war ich ganz neugierig auf die Diorskin Star. Allerdings ist meine Haut auch so schon relativ großporig, im Besonderen auf der Stirn - da ist sie wohl komplett ungeeignet für mich! :(
    Ich muss zugeben, dass ich nach wie vor ein großer Fan der All about Matt von Catrice bin. Ich habe noch keine bessere entdeckt, und sie ist auch noch supergünstig! Was will man mehr?
    Ich wünsch dir noch einen schönen Abend!
    Liebe Grüße,
    Evelyne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ups, was hab ich denn da für einen Blödsinn geschrieben... nicht All about Matt - All Matt Plus! Ich werde alt...

      Löschen
    2. Hihi, jetzt hast du mich aber selbst durcheinander gebracht - ich war mir eben selbst nicht mehr sicher, wie die heißt die ich habe ;))) Aber es ist tatsächlich die All Matt Plus Foundation und die habe ich heute getragen und sie war viiiiiieeel besser, hat länger gehalten, hat sich nicht abgesetzt und ich somit total happy! Und du hast recht, sie ist so günstig und dabei wirklich gut, was will man mehr ;)

      Löschen
  7. Ja Wahnsinn:-) da gehts Dir ja wie mir!...
    Ich war zutiefst enttäuscht als ich gemerkt habe, wie unregelmäßig- ölig ich nach bereits zwei Stunden ausgesehen habe. Gaaaaanz schlimm, brrrrrr....
    Ich bin sehr zufrieden seit ich die Clarisonic Mia verwende. Meine Haut hat sich nicht um 180 Grad verändert, aber ist feinporiger und fettet langsamer.
    Als Foundation bin ich mittlerweile bei der Le Taint Encru von Yves Saint Laurent gelandet.
    Die macht fixiert mit losem Puder von Chanel einen guten Job!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh dann bin ich nicht die einzige, der es so geht :(
      Hach ja, mir der Clarisonic bin ich ja auch schon ewig am Überlegen, ob ich sie mir endlich mal kaufen sollte. Ich glaube ich muss sie auf meinen Weihnachtswunschzettel schreiben!
      Große Poren und fettige Haut scheint aber auch wirklich eine riesen Herausforderung für die Beauty Industrie zu sein ;P

      Löschen
  8. Ich bin super gespannt, sie endlich auszuprobieren.. ich werde dann berichten :)!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist sie angekommen oder immer noch nicht???? <3
      Und ich bin erst gespannt!!! <3<3<3

      Löschen
  9. Ach toll, dass deine Review zu der Foundation jetzt da ist. Ich war ja so gespannt wie du sie nun am liebsten aufträgst. Finde ich interessant, dass du ähnliche Probleme hast mit der Foundation wie ich, sowohl was das Auftragen als auch die Haltbarkeit betrifft. Nun hatte ich zwar gar keine Erwartungen, aber durchweg habe ich so viel Positives gelesen gehabt. Wahrscheinlich habe die Damen in den anderen Reviews eine perfekt zarte Haut und keine Poren oder Falten. Ich wage mich zwischendurch immer mal wieder ran, musste aber feststellen, dass selbst die Catrice All Matt Plus länger hält. Nun ja, sie wird dann wohl nicht so schnell verbraucht wie meine geliebte Giorgio Armani Luminous Silk Foundation.
    Danke dir auch für das Verlinken :-).

    Viele Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch so einige positive Reviews gelesen - obwohl es ja eher Reviews von amerikanischen Blogs sind, im deutschsprachigen Raum habe ich kaum etwas gefunden.
      Da du von der All about Matt Foundation sprichst, ich habe sie gerade heute aufgetragen und es ist kaum zu glauben, aber sie ist um Längen besser, meine Poren sind nach abpudern wunderbar weichgezeichnet und bleiben es auch über Stunden, sie hält und hält und ich war echt glücklich :D
      Hach ja, die liebe gute Armani Luminous Silk Foundation. Wir haben ja den Armani Counter direkt neben uns und die liebe nette Armani Dame, macht sie mir jedes mal so schmackhaft, ich glaube da werde ich nicht mehr lange standhaft bleiben können, zumal ich so gerne Foundations ausprobiere ;)
      Na klar, deine Review ist ja auch super gewesen! <3

      Löschen
  10. DANKE!!! DANKE!!! UND NOCH MAL DANKE!!!
    Du bist die erste Deutsche Bloggerin die diese Foundation soooo toll, so grandios und so ehrlich beschrieben hat!! Dafür DANKE ich dir!!!
    Ich habe von meinem polnischen bloggerinnen ( die die Foundation auch selber gekauft haben) auch leider nur negative Reviews gelesen! Alle waren sehr enttauscht und haben echt geflucht!
    Die ist wirklich mies! Für fast 50€ erwartet man schon eine tolle Leistung!!!
    Ich wolle die auch haben aber ich werde die nicht kaufen! Never! Da ich eine Mischhaut habe und die wird bei mir richtig schlecht aussehen ;D ;D
    Liebste Grüße & Bussi :********************
    Und bussi für deine ehrliche Meinung :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, eigentlich ist es ja doof jetzt zu schreiben 'das freut mich', denn an sich bin ich ja alles andere als glücklich. Ich hätte viel lieber von ihr in den höchsten Tönen geschwärmt, aber ich kann ja nichts schreiben, was ich nicht auch empfinde. Echt schade!
      Abes Liebes na klar, ich schreibe das was ich auch empfinde. Ich würde mich ja vor allem auch echt mies fühlen, wenn ich etwas in den Höchsten Tönen lobe, dann meine Leser losrennen und am Ende total enttäuscht sind. Das wirft ja auch ein negatives Licht auf mich. Nee, nee, lieber bei der Wahrheit bleiben ;)
      Dicke Knutsch an dich Liebes :********************

      Löschen
  11. Ohje, ich bin gerade ziemlich geschockt und unheimlich froh, die Foundation noch nicht gekauft zu haben. Seitdem ich nämlich vor kurzem einen unheimlich hartnäckige Hautreaktion hatte, sind auch meine Poren größer als sie es je waren. Vorher war meine Haut immer lupenrein, bis auf die Nase. >.< Vermutlich konnten es all die hübschen Youtuberinnen einfach nicht ahnen, weil sie mit toller Haut gesegnet sind? Wer weiß. Ist auf jeden Fall jammerschade und auch ich werde nun offiziell die Finger davon lassen.
    Danke dir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, wie geht das denn?! :((( Da würde ich ja im Dreieck springen, von lupenrein auf große Poren, ist echt bescheiden! *schnüff*
      Hihi, ja das kann wohl sein! Wenn man mit Babyweicher und porenfreier Haut gesegnet ist, dann kann ich mir die Foundation sehr gut vorstellen ;)

      Löschen
  12. Hach Süße, es ist wirklich schade zu lesen, dass eine so teure Foundation nicht die Erwartungen erfüllt, die man hat! Denn gerade an eine hochpreisige Foundation hat man natürlich nochmal mehr Anforderungen, umso größer ist dann die Enttäuschung, wenn sie nicht hält, was versprochen wird... Wirklich schade, dass für unseren Hauttyp dieses Makeup nicht in Frage kommt. Aber wenn du schon davon abrätst, werde ich sie mir auch nicht zulegen, das lohnt sich dann ja nicht wirklich! Dabei hätte ich - wenn sie all die Anforderungen erfüllt hätte - gerne etwas mehr Geld ausgegeben...
    Naja, vielleicht kann mich und vielleicht auch dich, die Revlon Foundation überzeugen! :)
    Drück dich ganz lieb aus der Ferne :***************************************** Hab dich lieb, Süße! :******************************************************************

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Total und ich hatte mich so gefreut! Ich dachte mir ich greife einfach mal tiefer in die Tasche um endlich etwas für meine 'Problemhaut' zu finden, aber nein! Ich bin momentan wieder auf die Catrice All Matt Plus umgestiegen und die erfüllt ihren Job in vollem Umfang! Geld gespart *lach*
      Oh ja, da bin ich schon mehr als gespannt, die soll ja wirklich super genial sein, gerade für unsere Haut. Mal sehen was du sagst ;)
      Ich drück dich ganz fest zurück Süße :************************************************************************ Du fehlst mir <3<3<3

      Löschen
  13. ich bin immer total angetan von deiner haut ... da ist nichtmal ein funken von einem pickelchen/rötlich/sonstwiefarbig :( ... es ist total ärgerlich so viel geld auszugeben und dann so bitter enttäuscht zu werden (vor allem dann auch noch die anschaffung des "super tools" :( ) ... ich habe gerade die armani luminous silk foundation im test ... mein fazit wird nicht so hart ausfallen wie deins, aber soviel kann ich schon mal sagen: 40€ ist hier auch nicht gerechtfertigt :/

    AntwortenLöschen
  14. Oh nein Süße... wie ärgerlich....48 Euro für den A*****
    Ich muss echt zugeben, das du auf den Bildern nicht so strahlst wie sonst...und deine Haut wirklich grobporiger wirkt, als sie tatsächlich ist. Warscheinlich ist die Foundation für die enthaltenen Pigmente zu flüssig. Das würde ich mir jetzt so erklären...da stimmt anscheinend mit der Textur etwas nicht. Total ärgerlich....

    Ein Glück habe ich sie mir nicht gekauft :D Ich war schon am Überlegen.

    Aber ich denke, das ich demnächst mal wieder bei Chanel zur Vitalumiere greifen werde. Die ist ultraleicht, lässt sich fast auftragen wie eine leichte Gel-Creme und deckt Unebenheiten sanft, aber zuverlässig ab. Und sie ist öfrei...und sie riecht göttlich. Ich könnte mir vorstellen, das du sie auch mögen würdest :)

    Liebe Grüße und ganz viele Schmatzer :***********************************************************************************************************************

    AntwortenLöschen
  15. Hallo, ich habe deinen Blog heute bei My Stylehit entdeckt. :)
    Danke für diese schonungslose und ungeschönte Review! Ich hatte auch die Absicht, mir diese Foundation zu kaufen. Bei meiner Mischhaut werde ich das nun sein lassen. Meine beiden bevorzugten Produkte sind Chanel Vitalumiere Aqua und die Dior Nudeskin Fluid Foundation, beide funktionieren sehr gut an mir. :)

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  16. Mir ging es mit der Foundation sehr ähnlich... wobei sie ein wenig schwankt von Haltbarkeit und Finish... ich weiß nicht, woran es liegt... vllt. muss ich nochmal mit untersch. Cremes darunter testen. Aber ich hatte auch mehr erwartet. Danke Dir für die tolle und detaillierte Review!

    AntwortenLöschen
  17. Hallöchen, habe Dir gerade auf Deine Frage nach meinem heiligen Gral unter dem Make up Vergleich-Post geantwortet und habe jetzt diesen Beitrag entdeckt. Was für ein Glück, die Dior stand nämlich auch noch auf meiner Wunschliste, nachdem ich sie bei Reni auf Youtube gesehen habe. Die Lancome habe ich übrigens bei Müller für rund 10 Euro günstiger als bei Douglas gekauft. Ich glaube, jetzt musst Du sie Dir wirklich mal ansehen, oder?

    AntwortenLöschen
  18. Ich hab auch vor mir zu kaufen, und sie steht noch immer ganz oben auf meiner Liste mit der Armani Foundation. Ich habe sie mir einmal am Counter von Dior auftragen lassen und Wochen später selbst auftragen dürfen. Aber ich habe "zum Spaß" jede Gesichtshälfte anders aufgetragen einmal mit dem dazugehörigen Blender und mit einem Pinsel. Und ich muss sagen, das Ergebnis mit dem Blender war viel, viel Besser. Ich habe zwar auch ölige Haut, aber bei mir ist sie auch nach 6 Stunden nicht gerutscht, das fand ich echt verblüffend. Hast du denn Erfahrungen mit der von Armani? Irgendwie bin ich jetzt aber total verunsichert ob ich wirklich so tief in die Tasche greifen soll.

    Bisous aus Berlin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit der Armani Foundation habe ich noch keine Erfahrung, habe aber bislang nur gutes von ihr gehört. Wenn ich mir noch einmal solch eine teure Foundation kaufen würde, dann die von Armani ;)
      Den passenden Blender für die Dior Foundation hatte ich mir auch dazu gekauft, aber auch der hat nichts gebracht :(

      Löschen

Hallo, schön das du auf meinen Blog gefunden hast!
Ich freue mich über jeden Kommentar von euch, denn das macht bloggen erst aus - die Kommunikation unter einander.
Kommentare die allerdings nichts mit dem eigentlichen Post zu tun haben und lediglich einen Verweis auf den eigenen Blog enthalten, werde ich nicht freischalten!
Solltet ihr mir etwas mitteilen wollen was nichts mit dem Posts zu tun hat, dann tut dies bitte über mein Kontaktformular. Auch hier freue ich mich immer wieder eine Email von euch in meinem Postfach zu entdecken!!!

Liebst
Eure
Melanie