Review | tarte rainforest after dark eye & cheek Palette

Hallo meine Hübschen❤Hello Beauties

Ja, ich lebe noch! Diese Woche ist allerdings Neueröffnung im Weserpark in Bremen und dadurch bin ich fast ausschließlich arbeiten - gestern sogar bis 22Uhr. Da bleibt dann leider nicht viel Zeit, zum Bloggen :/ Aber es wird wieder besser, ich weiß nur noch nicht wann, denn meine Familie möchte in der wenigen Zeit die mir bleibt auch noch etwas Aufmerksamkeit. Ich bin also da, zur Zeit nur nicht so oft ;)

Nun aber zu meiner heutigen Review: 'Insta made me buy it', trifft auf diese Palette absolut zu. Ich habe sie bei Alex gesehen und wusste, die muss ich haben!
Allein das Packaging lässt mein Beauty-Herz höher schlagen und als Verpackungsopfer konnte ich nicht umhin, diese Schönheit in meiner Sammlung mit aufzunehmen.
tarte
high performance naturals
Rainforest after dark
colored clay eye & cheek palette
$38

Dieses intensive Lila mit Schlangenhaut-Optik und 3D Effekt, sowie der goldfarbenen Schlange, macht diese Palette allein äußerlich zum Hingucker. Für mich als Verpackungs-Junkie ein absolutes Must-Have und Highlight in meiner Sammlung.

Die Rainforest after dark Palette gehört zur gleichnamigen Herbstkollektion von tarte und ist leider limitiert. Alle zur rainforest after dark fall collection 2014 dazugehörigen Produkte findet ihr hier - ist die Wimpernzange nicht ein absoluter Traum?! *__*
Die Palette selbst ist in Holzoptik gehalten, besteht aber reell aus Palstik. Auf dem Deckel wird sie wiederum von einer goldenen Schlange verziert, welche zudem auf dem Kopf einen Lila eingelassenen Stein enthält. Das sie rund und nicht eckig ist, rundet die Einzigartigkeit dieser Palette ab.

Öffnet man die Palette - die in etwa einen Durchmesser von 10cm hat - erblickt man, neben dem wirklich großen Spiegel im Deckel, 6 Lidschatten, einen Highlighter, einen Bronzer und einen Blush, also alles, was man für einen schönen Look benötigt.

Von den Lidschatten sind drei schimmernde und drei matte enthalten, also ein ausgewogenes Verhältnis, was mir, da ich gerne mixe, sehr entgegen kommt. Die Farben sind alle sehr neutral gehalten, auch wenn der Gold- und der Lilaton ein wenig hervorstechen, sind sie in einem Look dennoch nicht zu auffällig.

Die beiden größeren Puderprodukte sind zum einen ein Highlighter und zum anderen ein Bronzer. Ich war zunächst irritiert, warum die Palette drei Blendetöne enthält und einer davon auch noch so groß ist, bis ich herausgefunden habe, dass dieser ein Bronzer sein soll. Das Herzstück der Palette ist ein wunderschöner Blush, mit dem Namen unleashed, welcher mit seiner Prägung an die Amazonian clay 12-hour Blushes erinnert. Es gibt ihn allerdings nicht wie vermutet solo zu kaufen.
Einmal abgesehen von der Optik, war ich doch sehr gespannt, wie die Qualität der darin enthaltenen Produkte ist. Ein wenig ernüchtert war ich beim Swatchen, denn so richtig butterweich, wie ich es in anderen Reviews gelesen hatte, sind sie nicht und so war es auch recht schwierig die Farben auf meinen Arm zu bringen. Es war so 'Hmpf, was hast du dir da denn wieder gekauft?!'.

ABER sie lassen sich dann doch optimal mit dem Pinsel aufnehmen und zaubern wunderschöne Looks. Die Pigmentierung ist jetzt nicht WOW, aber gerade jene die nicht so geübt sind im Pinseln von Looks, sind bei dieser Palette perfekt aufgehoben, denn mit einer mittleren Pigmentierung kann man nicht so schnell etwas falsch machen. Und auch ich schätze solche Lidschatten, denn mit diesen wahnsinnig gut pigmentierten Lidschatten muss man ja doch sehr viel verblenden und vor allem extrem sauber arbeiten, damit man am Ende nicht wie ein bunter Vogel rum läuft. Diese Palette ist so wie sie ist wie geschaffen für Alltagslooks
unleashed (Blush) | champagne (Highlighter) | park avenue princess (Bronzer) | don´t turn a-brown | tan-gled up in you | up to no gold | plum away with me | make a mauve | bare to explore
Die Farben sind wirklich harmonisch aufeinander abgestimmt. Einzig ein matter heller Highlighter fehlt mir in dieser Palette, den ich unter der Augenbraue verwenden kann, denn bare to explore sieht zwar im Pfännchen recht hell aus, ist aber im Swatch doch eher ein Nudeton und damit zu dunkel als Highlighter.

Was ich noch hervorheben möchte ist, dass tarte es sich zur Aufgabe gemacht hat natürliche Inhaltsstoffe für ihre Produkte zu verwenden. Hier wird auf Mineralien, essentielle Öle und Pflanzenextrakte gesetzt. Alle Produkte sind paraben-, gluten- und sulfatfrei und ohne synthetische Düfte. Ob man die Wirkung der natürlichen Inhaltsstoffe nun auf den Augen wahrnehmen kann sei dahin gestellt, es ist eben keine Creme, aber auf lange Sicht gesehen, werden es einem auch die zarten Augenlider danken.
Verwendete Produkte:

bewegliches Lid: up to no gold
äußeres V: plum away with me
Verblendeton: tan-gled up in you
Augeninnenwinkel: champagne
unterer Wimpernkranz: plum away with me
Lidstrich: Maybelline Lasting Drama 36h Gel Eyeliner Black Shock
Mascara: MAC Zoom Lash
Kontur: park avenue princess
Highlighter: champagne
Blush: unleashed
Lips: NYX Butter Gloss Apple Strudel
Ich bin nicht nur optisch von der tarte Palette angetan, sondern auch die Qualität spricht für sich. Neben den tollen Lidschatten ist ganz klar der Bronzer mein absolutes Highlight, er wirkt an mir so natürlich, ist nicht zu orangestichig und zaubert eine wunderschöne Kontur. Ich habe auf Sephora die Tres Chic Park Avenue Princess Contour Palette entdeckt und bin nun ganz stark am Überlegen, ob ich mir diese Contouring Palette noch einmal extra hole, damit mir dieser geniale Bronzer noch lange erhalten bleibt ;)

Wer natürliche Looks für den Alltag liebt und einfach nur seine natürliche Schönheit unterstreichen möchte, dem kann ich die tarte rainforest after dark eye & cheek Palette wirklich ans Herz legen, hier habt ihr etwas für´s Auge und gleichzeitig eine sehr gute Qualität an Produkten, an denen ihr euch lange erfreuen könnt!

Ich wünsche euch allen ein schönes erholsames Wochenende!
Liebst
Eure



Review | MAC Pressed Pigment Moth & MAC Paint Pot Dangerous Cuvée

Hallo meine Hübschen❤Hello Beauties

Bei MAC zu arbeiten ist ein absoluter Traum. Ich liebe es zur Arbeit zu fahren, mich mit den Kunden auszutauschen, Empfehlungen auszusprechen, zu schminken und allen voran liebe ich auch meine Kollegen - Schnuckies, wenn ihr das hier lest, ihr seid echt die Besten!!!

Nun steht das große Aber im Raum, denn günstig ist es nicht direkt an der Quelle der Sucht zu arbeiten! Ich sehe so ziemlich jeden Tag irgendetwas was ich haben muss und zudem muss ich ja nicht wie früher extra in die Stadt fahren, um mir etwas von MAC zu holen, sondern bin ja eh schon vor Ort - warum dann nicht auch gleich etwas kaufen?! *lach*

Eine ganz große Anfixquelle für MAC Produkte ist aber auch mrsannabradshaw, die liebe Anna hat wohl einen kleinen MAC Shop bei sich zu Hause, anders kann ich mir ihre wahnsinnige Sammlung nicht erklären. Bei ihr hatte ich nun auch neulich das wunderschöne Pressed Pigment Moth entdeckt und das rief in mir ein großes Will-Haben Gefühl hervor - einen Tag später war ich auf Arbeit und schwupp di wupp, landete es in meinem Körbchen ;)))
MAC Cosmetics
Pressend Pigment
Moth
23€ [3g]

Die Pressed Pigments von MAC kommen, wie die normalen Eye Shadows in einem runden schwarzen Pfännchen mit transparentem Deckel daher. Da sie mit 3g doppelt so viel Inhalt enthalten, wie die herkömmlichen Lidschatten, sind die Pfännchen auch größer im Umfang.

Wie der Name Pressed Pigment schon verrät, handelt es sich hier um gepressete Pigmente. Sie sind dementsprechend nicht so fest gepresst wie die normalen Eye Shadows, was Fallout mit sich führt. Ich würde sie daher entweder auf einer recht feuchten farbigen Base oder grundsätzlich feucht auftragen. Letzteres intensiviert die Basisfarbe auch noch einmal deutlich - wie ihr auf dem Swatch-Bild sehen könnt.
Moth wird von MAC als 'mauve with silver pearl' beschrieben und enthält sehr grobe Glitzerpartikel. Im trockenen Zustand ist Moth sehr sheer, aber dafür perfekt als Topper auf einer farbigen Base geeignet. Im angefeuchteten Zustand entfaltet Moth dann seine wahre Schönheit. Ich würde es als eine Mischung aus Flieder, Rosé, mit einer ordentlichen Portion silbernem Glitzer beschreiben.

Der Fallout ist selbst im angefeuchteten Zustand nicht unerheblich und lies sich recht schwer beseitigen. Hier ist es vielleicht ratsam, Moth zunächst auf das Auge zu tragen und erst danach die Foundation, so kann man Glitzerkugel-Effekten im Gesicht vorbeugen ;)

Ansonsten finde ich Moth einfach nur wunderschön, sehr kühl, aber einfach perfekt für die kalte Jahreszeit!
MAC Cosmetics
Pro Longwear Paint Pot
Dangerous Duvée
23,50€ [5g]

Als ich im Laden stand um mir Moth mitzunehmen, habe ich mich gleich noch durch sämtliche Paint Pots geswatcht. Ich liebe diese Cremelidschatten einfach heiß und innig, sie bleiben an Ort und Stelle, haben tolle unterschiedliche Finishes, können als Base oder Solo getragen werden und sind wirklich einfach zu 'verarbeiten'.

Passend zu Moth habe ich mich für den Paint Pot Dangerous Duvée entschieden. Dangerous Cuvée ist ein kühles Grau, welches mir im Laden aus welchen Gründen auch immer eigentlich Lila erschien und ich möchte auch jetzt noch felsenfest behaupten, das nicht nur dieses 'Frosted Cool Grey', sonderen eben auch ein wunderschön kühles Lila hindurch scheint.

An sich ist Dangerous Duvée in der letztjährigen Baking Beauties LE repromoted worden, es gibt ihn aber derzeit genauso wie Let´s Skate (ebenfalls Baking Beauties LE) ganz normal im Standardsortiment zu kaufen. Ob sie direkt mit der LE ins Standardsortiment gezogen sind oder erst später mit aufgenommen wurden, konnte ich leider nirgends in Erfahrung bringen.
Aber zurück zu Dangerous Duvée. Er ist im Auftrag etwas tricky, denn eine zu dicke Schicht verursacht einen Schlangenhaut-Effekt. Also lieber in dünner Schicht auftragen, was auch vollkommen ausreicht für ein schönes ebenmäßiges Ergebnis, zumal ich ihn eh als Base für mein Moth Pressed Pigment angedacht hatte.

Ihr wollte sehen wie sich die beiden auf den Augen machen??? Natürlich habe ich ein AMU mit ihnen geschminkt. Da ich es tatsächlich geschafft habe dieses AMU vor der Arbeit zu fotografieren und ich meinen Lippenstift immer erst vor Ort aussuche, habe ich nur die Augen abgelichtet.
Verwendete Produkte für die Augen:

Base: Paint Pot Painterly & Dangerous Duvée
bewegliches Lid & Lidfalte: MAC Pressed Pigment Moth
äußeres V & Lidfalte: MAC Magic Moor(Pink Freeze Palette)
Verblendeton: Salted Caramel (too faced chocolate bar Palette)
Highlighter unter der Augenbraue: W.O.S (UD Naked Basics)
unterer Wimpernkranz: MAC Pressed Pigment Moth & MAC e/s Magic Moor
Lidstrich: Maybelline Lasting Drama 36h Gel Liner Black Shock
Mascara: MAC Zoom Lash
Auf Arbeit habe ich dieses AMU mit Styled in Sepia aus der The Matte Lip LE kombiniert und es hat so genial zusammen ausgesehen. Auf den Wangen habe ich mich für meinen Mineralize Blush Warm Soul entschieden.

Wie gefallen euch meine zwei Neuzugänge? Habt ihr auch schon die Pressed Pigments von MAC ausprobiert?

Ich wünsche euch allen einen schönen Dienstag!
Liebst
Eure




Lorac Mega Pro Palette inkl. Swatches

Hallo meine Hübschen❤Hello Beauties

Nie im Leben nicht, habe ich damit gerechnet die neue Lorac Lega Pro Palette so schnell in den Händen halten zu können. Ich habe zwar immer wieder geguckt, wann ich mich bereit machen muss, um sie zu bestellen, habe es an dem besagten Tagen aber tatsächlich total verpennt und erst der Post von Magi riss mich aus meinem Dornröschenschlaf. Da sie aber direkt ausverkauft war, habe ich mir keine weiteren Gedanken darum gemacht, ich dachte mir nur 'Nein diesmal rennst du einem Beautyprodukt nicht hinterher, irgendwann wird der Hype vorbei sein und dann schlägt deine Stunde.'. Das die Stunde gleich am nächsten Tag schlagen würde, damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet.

Auf Instagram erhielt ich von Laura den Tip, dass es die Lorac Mega Pro gerade wieder geben würde und ihr habt ja keine Vorstellung wie schnell ich vom Sofa auf zu meiner Tasche war, in dem meine Kreditkarte schlummert - man hätte in dem Moment meinen können, ich bin Usain Bolt *lach*

Und nun halte ich sie in meinen Händen!
Entgegen meiner Natur, werde ich sie euch heute erst einmal nur zeigen - natürlich mit Swatches - aber ohne einen Look. Ein einziger Look würde der Palette einfach nicht gerecht werden und so werde ich mich in der nächsten Woche daran machen und schminken was das Zeug hält und dann dann daraus eine Lorac Mega Pro Woche machen, bei 32 Lidschatten an sich auch nur ein kleiner Tropfen auf den heißen Stein.

Aber genug lamentiert, jetzt gucken wir uns das gute Stück endlich auch einmal an ;)
Lorac Cosmetics
Mega Pro Palette
65,92€ (inkl. Taxes)

Leider ist die Palette unterirdisch verpackt bei mir angekommen, zum Glück jedoch war meine Palette unbeschadet, was ich von anderen, die sie bestellt haben, nicht gehört habe, da hat es tatsächlich einzelne Lidschatten in Mitleidenschaft gezogen.

Allerdings hat die Umverpackung ziemlich angegnabbelt ausgesehen, so dass es davon keine extra Bilder gibt, aber wer will schon die Verpackung sehen, wenn es die 32 Lidschatten sind, die uns interessieren ;P
Dennoch ein kurzes Wort zum Design der Palette: Die Lorac Mega Pro Palette besteht aus festem Karton, kein Plastik oder dergleichen und kommt meines Erachtens ein wenig lieblos daher. Vielleicht bin ich von anderen Paletten verwöhnt (too faced chocolate bar, tarte rainforst after dark), aber die Mega Pro Palette hat an sich rein äußerlich keinen WOW Effekt bei mir ausgelöst. Eine weinrote Palette, mit goldenen großen Lorac Mega Pro Lettern und das war es auch schon. Auf der Rückseite befindet sich lediglich noch die genaue Firmenadresse, ansonsten nichts.

Klappt man den Deckel auf, so erblickt man direkt die 32 Lidschatten, sowie einen großen Spiegel. An sich werden die Lidschatten noch von einer transparenten Schutzfolie geschützt, diese klebte bei mir allerdings am Deckel fest. Nun gut, einmal abbekommen, kann ich sie jetzt tatsächlich als Schutz nutzen.
Nun aber endlich zu den 32 Hauptakteuren. Die Palette enthält 16 matte und 16 schimmernde Lidschatten. Alle wurden mit einem Namen versehen, was ich sehr zu schätzen weiß - ihr wisst ja wie sehr ich es liebe meine Lidschatten mit Namen benennen zu können ;)

4 Nuancen - Cream, White, Espresso und Black - sind laut Lorac Cosemtics 'original must-have basics', alle anderen sind neu und exklusiv. Exklusive heißt in diesem Fall leider, dass die Lorac Mega Pro Palette limitiert ist und einzig über Amazon zu beziehen. Es heißt also jetzt oder nie!
1. Reihe

Cream - cremefarben, matt, gute Pigmentierung
Fawn - sehr helles Peach, matt, gute Pigmentierung
Camel - terracottafarben, matt, sehr gute Pigmentierung
Sepia - helles, warmes Braun, matt, sehr gute Pigmentierung
Dusty Plum - Pflaumeton, matt, gute Pigmentierung
Orchid - Rosé mit Lila Unterton, matt, gute Pigmentierung
Mulberry - Rot mit kräftigem beerigem Unterton, matt, SEHR gute Pigmentierung
Espresso - dunkles fast schwarzes Braun, matt, sehr gute Pigmentierung
2. Reihe

White - kühles Weiß, matt, gute Pigmentierung
Khaki - Beige, mit einem grauen Unterton, matt, gute Pigmentierung
Brown - helles, kühles Braun mit gelbem Unterton, matt, gute Pigmentierung
Stone - Grau mit Lila Unterton, matt, sehr gute Pigmentierung
Lilac - helles, kühles Flieder, matt, gute Pigmentierung
Wisteria - dunkler, kühler Fliederton, matt, gute Pigmentierung
Gray - Grau, matt, sehr gute Pigmentierung
Black - Schwarz, matt, gute Pigmentierung
3. Reihe

Opal - weiß mit goldenem Schimmer, sehr gute Pigmentierung
Sand - Beige mit peachfarbenem Unterton, schimmernd, sehr gute Pigmentierung, sehr puderig, nicht sehr fest gepresst, Fallout
Copper - Goldton mit terracottafarbenem Unterton, schimmernd, sehr gute Pigmentierung
Sienna - helles Brau, schimmernd, sehr puderig, nicht fest gepresst, Fallout
Apricot - strahlendes Apricot mit feinem silbernem Schimmer durchzogen, gute Pigmentierung
Blush - helles Rosé, schimmernd, gute Pigmentierung, sehr puderig, nicht fest gepresst, Fallout
Merlot - Weinrot, schimmernd, SEHR gute Pigmentierung
Indigo - Schwarz mit groben lilafarbenen Glitzerpartikeln, matt, gute Pigmentierung
4. Reihe

Vanilla - warmes Weiß mit sibernem Unterton, schimmernd, gute Pigmentierung
Cashmere - kühles helles Beige mit silbernem Unterton, schimmernd, gute Pigmentierung
Smokey Topaz - kühler Bronzeton, schimmernd, SEHR gute Pigmentierung
Dusty Rose - Rosenholzton, schimmernd, gute Pigmentierung
Granit - schmutziges Braun mit bronzefarbenem Unterton und feinen Glitzerpartikeln, schimmernd, sehr gute Pigmentierung
Maroon - Rotbraun, schimmernd, sehr gute Pigmentierung
Deep Teal - dunkles Grün mit schwarzem Unterton, schimmernd, sehr gute Pigmentierung
Caviar - Schwarz mit ganz feinem Glitzer durchzogen, gute Pigmentierung
Die Palette enthält sehr viele warme Töne, vor allem Braun in allem möglichen Ausführungen, hier hätte ich mir noch ein paar Blautöne - gar nicht vertreten - oder den einen oder anderen Grünton gewünscht. Auch die Rottöne sind sehr einseitig, wenn auch mit unterschiedlichem Finish und Dusty Plum, Orchid, Lilac und Wisteria gehen alle in die gleiche Richtung. Welche Brauntöne sich aber hervorheben sind definitiv Maroon, Camel und Smokey Topaz. Khaki und Brown hätte man meines erachtens weglassen können.
 Hier die hellen/ weißen Töne. Sand und Cashmere sind sich doch sehr ähnlich, auch hier hätte man einen anderen Ton in der Palette mit aufnehmen können. Cream ist für mich tatsächlich ein Must-Have, da ich solch einen Ton als Highlighter unter der Augenbraue in einer Palette immer willkommen heiße und mein absoluter Liebling ist Opal, der durch seinen feinen goldenen Schleier, der sich auf die weiße Grundfarbe legt, so besonders ist. Da bin ich wirklich gespannt, wie er sich auf dem Auge macht.
Meine Highlights der Palette sind definitiv Mulberry, mal ein ganz anderer matter Ton, den ich so noch nicht in meiner Sammlung habe, Opal, dieses Weiß mit golfarbenem Schimmer, der aussieht als würde er sich wie ein Seidentuch auf das Weiß legen, Merlot und Deep Teal, Maroon, Granit und Apricot.

Nach dem ich jetzt alle 32 Lidschatten geswatcht habe - mehrmals, damit ich mir auch ja sicher bin - grübel ich hier, ob die Lorac Mega Pro nun ein Must-Have ist oder man einfach auch gezielt nach einzelnen Lidschatten suchen könnte, um sich die eigene Palette individuell zusammen zu stellen. Allerdings sind eben 32 Lidschatten enthalten und bei einem Preis von 65,92€, macht das auf einen einzelnen Lidschatten hochgerechnet 2,06€, das ist schon echt unschlagbar, vor allem bei der Qualität, die die meisten Töne haben.

So richtig schwarze Schafe gibt es in der Lorac Mega Pro Palette nicht zu verzeichnen. Es gibt den einen oder anderen Ton - u.a. Cream, Lilac - die geschichtet werden müssen, um die volle Deckkraft zu erreichen, aber das stört mich bei diesen Tönen nicht so sehr, denn Cream werde ich zum Beispiel ausschließlich als Highlighter unter der Augenbraue verwenden, da muss ich dann keinen strahlenden hellen Balken haben.

Wenn ich ehrlich bin, dann muss ich gestehen, dass die Lorac Mega Pro Palette bei mir nicht die Jubelschreie hervorgerufen hat, wie zum Beispiel meine heißgeliebte Chocolate Bar Palette. Bei der Chocolate Bar stimmt einfach das Gesamtpaket, es sind zwar 'nur' 16 Lidschatten enthalten, aber manchmal ist weniger eben mehr. Die Lorac Mega Pro Palette ist gut, wirklich gut, man hat hier eine Vielzahl an Lidschatten direkt in einer Palette und muss so schnell nicht auf andere ausweichen, aber mit fehlt das gewisse Etwas, das i-Tüpfelchen, welches mein Beauty-Herz in Wallung bringt. So und jetzt dürft ihr mich alle steingigen ;)))

Ich werde, wie gesagt in den nächsten Tagen die Lorac Mega Pro Palette auf Herz und Nieren prüfen und ganz viele Looks schminken, damit ich danach eine Themenwoche mit ihr machen kann. Bis dahin müsst ihr euch noch ein wenig gedulden und euch einfach an den Swatches erfreuen.

Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag!
Liebst
Eure

Nachgeschminkt | MAC Viva Glam Rihanna 2

Hallo meine Hübschen❤Hello Beauties

 Kennt ihr dieses Gefühl, dass ihr einen Look geschminkt habt und am Anfang nicht so recht wusstet, ob das was wird, am Ende aber etwas entsteht, bei dem ihr selbst nicht glauben könnt, das ihr das zustande gebracht habt und es vor allem gar nicht erwarten könnt, es jemandem zu zeigen?!

So geschehen mit meinem Nachgeschminkt Look von diesem Monat. Als ich die Vorgabe bei Shelynx entdeckt habe, dachte ich nur 'OMG, never ever!' und dennoch hat gerade dieser so spezielle Look von Nikkie Tutorials mich so dermaßen gereizt, dass ich es einfach ausprobieren musste!
Die Herausforderung dieses Looks? - Alles! *lach* 
Nein, erst einmal hieß es für mich die einzelnen Lidschatten zu googeln, um auch möglichst die richtigen Nuancen zu erwischen, denn ich muss gestehen, bis auf den NYX Jumbo Eye Pencil in Milk, hatte ich kein einziges anderes Produkt zu Hause. Aber meine Schminksammlung gibt ja doch eins zwei Lidschatten her und nach einigem hin und her geswatche hatte ich ganz schnell die passenden zur Hand.

Bei dem glitzernden Cremelidschatten, den Nikkie als Base verwendet, war ich mir sicher, dass ich dafür meinen Maybelline Color Tattoo in Pink Gold verwenden könnte und als Ersatz für den Make Up Revolution Eye Fiol Magnificant Copper meinen MAC Eye Shadow Satin Taupe. Das Ergebnis auf den Augen war dann so gar nicht zufriedenstellend, denn die Farbe die daraus entstand, entsprach einfach nicht dem, was Nikkie auf den Augen trägt. Zum Glück fiel mir dann mein heiß geliebter Illusion D´Ombre New Moon von Chanel ein, diesen habe ich noch darüber aufgetragen und boom das war es dann, perfekt.

Was auf den Bildern leider nicht so rüber kommt, ist mein MAC Glitter Reflects Gold. Er sieht irgendwie einfach nur weiß schimmernd aus, dabei hat es tatsächlich so wunderschön geglitzert im Augeninnenwinkel.

Ansonsten bestand für mich die größte Herausforderung darin die Fake Lashes zu kleben. Schon in meiner Ausbildung bin ich daran absolut verzweifelt und so war das Ergbnis ganz okay, aber nicht perfekt - ja, ja ich hör euch schon schreien, das ist Meckern auf hohem Nivea, aber so bin ich nun mal ;P
Verwendete Produkte Augen:

Base: MAC Paint Pot Painterly
Verblendeton & äußere Lidfalte: Salted Caramel (too faced chocolate bar Palette)
innere Lidfalte: New Age (Zoeva Retro Future Palette)
äußeres V & unterer Wimpernkranz: MAC e/s Handwritten
bewegliches Lid: Maybelline Color Tattoo Pink Gold, MAC e/s Satin Taupe, Chanel Illusion D´Ombre New Moon
Highlighter unter der Augenbraue: White Chocolate (too faced chocolate bar Palette)
Augeninnenwinkel: Champagne Truffle (too faced chocolate bar Palette)
Wasserlinie: NYX Jumbo Eye Pencil Milk
Lidstrich Augeninnenwinkel: Maxfactor Colour X-pert Waterproof Eyeliner 01 Deep Black & MAC Glitter Reflects Gold
Lidstrich: Maybelline Lasting Drama Gel Eyeliner Black
Mascara: Maybelline the colossal go extreme volum´ express leather black
Fake Lashes: eylure Party Perfect Twilight

Und dann kam er, der Lippenstift, für den dieser Look von Nikkie überhaupt erst für uns erstellt wurde - Viva Glam Rihanna 2. Man kann sich über diesen Lippenstift streiten wie man will, in einem solchen Look ist er einfach das absolute i-Tüpfelchen und ich kann mir keinen besseren Look für ihn vorstellen, als genau diesen! L.O.V.E!!!

An sich hat Nikkie den Viva Glam Rihanna 2 Lipstick noch mit dem passenden Viva Glam Rihanna 2 Tinted Lipglass getoppt. Eine Kombination, von welcher ich euch ja schon in meiner Review zum Rihanna 2 Lipstick vorgeschwärmt habe. Leider besitze ich das Lipglass noch nicht, aber ich werde es mir unbedingt noch kaufen müssen, denn er macht den Lippenstift noch genialer. ABER ich habe tatsächlich einen Lipgloss in meiner Sammlung gefunden, der in etwa genau das Ergebnis hervorruft, wie das Original Rihanna 2 Lipglass. Die Sprache ist von meinem Victoria´s Secret sparkle gloss Love Sparks. Ich habe ihn einfach nur auf die Lippenmitte getupft und dort ist er wow wow wow. Ich liebe diesen Effekt! 
Gott, bin ich zu viel verliebt? ;)))
 Verwendete Produkte Gesamtlook:

Foundation: Catrice All Matt Plus 010 Light Beige
Face Powder: hourglass Ambient Lighting Powder Ethereal Light
Highlighter: theBalm Mary-Lou Manizer
Kontur: park avenue princess (tarte rainforest after dark Eye&Cheek Palette)
Blush: iQ pure Infinity Blush Rose
Lips: MAC Viva Glam Rihanna 2 Lipstick & Victoria´s Secret Sparkle Gloss 'Love Sparks'
Ich muss ehrlich sagen, und an dieser Stelle ist mir das 'Eigenlob stinkt' total egal, dieser Look ist mit Abstand einer meiner liebsten die ich bislang geschminkt habe. Ich liebe das Zusammenspiel der Farben, die Extravaganz der Farben und auch Formen und auch wie der Gesamtlook an mir wirkt. Vor allem Salted Caramel als Blendeton und ein wenig Smokey angehaucht, gefällt mir richtig gut und werde es in Zukunft wohl des öfteren verwenden.

Ja, dieser Look war eine absolute Herausforderung für mich, aber ich bin so überzeugt von dem Ergebnis und wirklich froh mich daran gewagt zu haben! Ihr könnt den Look noch bis zum 03. November bei Kat einreichen, denn nachdem es in diesem Monat den Sammelpost zum Lavender Smokey Eye Look bei Shelynx gab, werden wir diesmal die gesammelten Werken bei Kat bestaunen dürfen.

Wie gefällt euch die Umsetzung meines MAC Viva Glam Rihanna 2 Looks von Nikkie Tutorial?

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Donnerstag - haltet durch, morgen ist es geschafft ;)
Liebst
Eure