Mit Grundig auf der IFA 2017

Als ich von Grundig die Einladung zur IFA 2017 erhielt, war ich erstens absolut überrascht und zweitens sofort Feuer und Flamme, denn auf der Agenda stand eine 'Hairstyling Session', ein Thema welches mich durch meine Arbeit als Make Up Artist & Hairstylist wirklich absolut interessiert und bei dem ich immer wieder gerne neue Dinge hinzulerne. 

Mit meiner Zusage kamen dann auch die näheren Infos und nicht nur das eine Hairstyling Session auf dem Plan stand, es sollte auch niemand geringeres als Serena Goldenbaum anwesend sein, um diese Session mit uns durchzuführen - ihr glaubt gar nicht wie sehr ich mich gefreut habe und so fieberte ich dem Tag in Berlin entgegen!

In der Grundig Halle auf dem IFA Gelände, gab es einen separaten Hairstyling Bereich, welcher normalerweise dafür genutzt wurde, um dem IFA Publikum die Hairstyling Tools von Grundig am Mann zu zeigen. Somit waren wir mitten im Getümmel und der ein oder andere IFA Gast luscherte bei uns rein und war ganz neugierig darauf, was bei uns stattfand.

Serena Goldenbaum war bereits vor Ort und begrüßte jeden von uns mit einem herzlichen Lächeln. Als alle Blogger und Vlogger anwesend waren - ich bin immer wieder erstaunt, wie viele neue Gesichter ich dabei kennen lernen darf - ging es los. Uns wurden zunächst alle Hairstyling Tools von einem Grundig Mitarbeiter vorgestellt, bevor Serena Hand an legte und uns zeigte, wie die einzelnen Tools am Mann funktionieren und welche traumhaften Frisuren man mit ihnen kreieren kann.

Grundig HS5530 Volumen-Lockenstab

Der Volumen-Lockenstab mit einer 38mm Durchmesser Rundbürste und 2 Temperatureinstellungen von 150° C oder 180° C zaubert im Handumdrehen lang anhaltendes Volumen und natürliche Wellen. Praktisch ist die Ausroll-Funktion, mit der er sich auf Knopfdruck ganz einfach aus der gelockten Strähne herausrollen lässt. Eine Titanium-Keramik-Beschichtung sorgt für eine optimale Hitzeverteilung. Die ultra-glatte Oberfläche des Lockenstabes schont zudem nachhaltig die Haarstruktur. Für optimale Bewegungsfreiheit beim Stylen sorgt das drehbare Kabelgelenk mit 1,8m Kabel.

Ein Hairstyling Tool welches sofort meine Aufmerksamkeit erlangte, war der Volumen-Lockenstab! Wir alle kennen es wahrscheinlich, der Friseur geht mit seiner großen Rundbürste an unsere Haare und föhnt uns ein traumhaftes Volumen mit Glanz in die Haare. Wir kommen nach Hause, waschen uns die Haare und stehen da, weil wir nicht wissen, wie wir das gleiche Ergebnis erzielen können und brechen uns fast die Arme beim Versuch ebenfalls mit einer Rundbürste und Fön unsere Haare zu stylen!

Ich habe es vor Jahren aufgegeben und glätte einfach nur noch meine Haare mit einem Glätteisen, denn Rundbürste UND Fön in den Händen zu halten und sie gleichzeitig zu stylen geht einfach mal gar nicht! Der Grundig Volumen- & Lockenstyler ist jetzt also die Lösung, zumindest war ich sofort angetan vom Ergebnis, welches uns an Eva von hearttobreath gezeigt wurde, die eine ähnliche Haarstruktur hat wie ich. Die Bürste gleitet durch die Haare, glättet sie dabei und schafft gleichzeitig Volumen und Glanz.

Da ich es immer recht schwierig finde Hairstyling Tools zu beschreiben, habe ich auf Youtube nach einem Video Ausschau gehalten und direkt eins gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=cyJAnhtJrUs In diesem Video könnt ihr sehen, wie der Volumen-Lockenstab funktioniert.

Den MUSS ich haben! ;)

Grundig | HS 5530 Volumen- & Lockenstyler | ca.30€

NEUHEIT Grundig Crimper

Der Grundig Crimper ist ganz neu, so neu, dass es ihn im Handel bislang noch nicht gibt! Aber ab Oktober, so wurde es uns gesagt, wird es ihn für uns zu kaufen geben und ich werde wohl direkt zugreifen!

Nicht nur das es gerade wieder angesagt ist die Haare zu kreppen (crimpen) - ich sag nur Back to the 90ies! - wofür er am besten ist und damit auch alltäglich verwendbar, um Volumen zu schaffen! Wie das geht?! Ich denke dafür werde ich noch ein extra Tutorial machen ;)

Für mehr Volumen durch den Crimper, nehmt ihr nur eure Haaransätze - nur das Unterhaar verwenden, das Deckhaar bleibt glatt, damit ihr die gekreppten Partien verstecken könnt - kreppt es und somit wird es schön mit Luft aufgepolstert, wodurch Volumen entsteht. Ich verwende es selbst sehr gern bei Kunden, die gaaaaanz feines, dünnes Haar haben, um eben wie gesagt am Oberkopf Volumen zu schaffen.

Nun sagt ihr bestimmt, was soll denn jetzt neu daran sein, schließlich gibt es schon zu Hauf Crimper am Markt und ihr habt Recht! ABER während ich bei meinen Kreppeisen (ja ich habe gleich mehrere ;P) Haarpartie für Haarpartie nehmen muss, was meistens ewig dauert, könnt ihr den neuen Grundig Crimper am Haaransatz anlegen und durch seine rotierende Oberfläche bis zu dem Punkt durchziehen, an dem ihr enden wollt. Das spart so enorm viel Zeit - ich hab´s mit eigenen Augen gesehen! - und das Ergebnis bei fashion vernissage hat traumhaft ausgesehen!

Das Thema für die Hairstyling Session war Festivalready, da wir im Anschluss noch zu einem Konzert im Sommergarten des IFA Geländes gegangen sind, so dass unsere Frisuren entsprechend gestyled wurden. Serena hatte hierfür etliche Haaraccessiores dabei, die uns zur Verfügung standen, um das Thema noch mehr zu unterstreichen. 

Da ich an dem Tag eine rosafarbene Hose getragen habe, fiel mein Blick direkt auf ein paar rosafarbene Federn, die an einer goldenen Kette hingen und mit einem Klipser im Haar befestigt wurden. Normalerweise trage ich solche Haaraccessiores nie, aber es passte einfach perfekt zu meiner 'Festival-Locke' und dem gesamte Outfit.

Wer sich nun fragt, 'Ja wie hat denn nun die Frisur von Melanie ausgesehen? Und bekomm ich das auch allein zu Hause hin?' dem kann ich sagen, dass ich für euch ein Tutorial in Videoform gedreht habe, welches jetzt auf meinem Youtube Kanal zu sehen ist! Viel Spaß beim Gucken und Nachmachen ;)



Ich möchte an dieser Stelle Grundig und Serena Goldenbaum für den tollen Tag auf der IFA 2017 danken! Nicht nur, dass ich wirklich tolle Produkte kennengelernt habe, ich hatte die Möglichkeit einem Profi wie Serena über die Schultern zu schauen und sie hat alles mit einer Engelsgeduld erklärt und war dabei so herzlich, dass ich ihr noch Stunden hätte zu hören können!



*Sponsored by Grundig

Look | ColourPop Sequin

Als ich euch neulich meine Colour Pop Bestellung mit den Pressed Shadows gezeigt habe, habe ich ein Produkt außen vor gelassen. Zum einen lag es daran, dass es eben kein Pressed Shadow ist und zum anderen wollte ich euch damit einen separaten Look schminken und das habe ich jetzt getan!


Sequin heißt der Kandiat und gehört zu den Super Shock Shadows, also den bekannten und vielmals gehypten Creme-to-Powder Eye Shadows.

Mir war gar nicht bewusst das ich Sequin noch nicht in meiner Sammlung besitze, ich bin sogar davon ausgegangen, dass ich ihn bereits habe. Als ich aber festgestellt habe, das dem nicht so ist, musste er kurzerhand einfach mit. So ein wunderschöner Ton darf in meiner Sammlung nun wirklich nicht fehlen!

Leider ist auch Sequin wieder kaputt bei mir angekommen, aber das stört mich mittlerweile nicht mehr, da ich weiß, dass es seiner Qualität keinen Abbruch tut.

Sequin ist eine Farbe, die ich so, mit der Textur, noch nicht besitze. Es handelt sich um einen wunderschönen Kupferton mit hellen Glitzerpartikeln. 'A rosy penny copper with multi-dimensional glitter.' Er lässt sich, wie alle Super Shock Shadows ganz einfach auf´s Auge tragen - ich nehme hierfür immer meine Finger und blende den Lidschatten im Anschluss mit einem Pinsel ganz leicht aus, wobei das ausblenden auch mit den Fingern allein schon sehr gut klappt.

Weitere Reviews und Swatches zu Sequin findet ihr bei mrsannabradshaw und Talasia.

ColourPop | Super Shock Shadow | Sequin | $5
Sequin habe ich diesmal nicht allein verwendet, obwohl er ein absoluter Solokünstler ist und definitiv kein Beiwerk benötigt. Ich wollte ihn aber gerne mit meinen neuen Pressed Shadows kombinieren und genau das habe ich getan.

Sequin habe ich dabei auf das gesamte bewegliche Lid gesetzt, während ich als Blendeton Made to Last verwendet habe. Außen habe ich zusätzlich Going Steady und Cloud Nine aufgetragen, um mehr Tiefe zu schaffen und wie ich finde, harmonieren alle Lidschatten perfekt zusammen.

Da ich die Farben als recht herbstlich empfinde, habe ich mich auf den Lippen für Bonne Adventure von Dior entschieden, einen Lippenstift, den ich euch in dem Beitrag zu meinen Top 3 Herbstlippenstiften vorgestellt habe.

Wie gefällt euch mein Look mit Sequin? Welches ist euer liebster ColourPop Eye Shadow???

Vergleich | Clinique Moisturizer inkl. Gewinnspiel

Die kalte Jahreszeit rückt näher und näher und das bedeutet für viele von uns, dass auch die Pflege wieder umgestellt werden muss, denn kalte Luft bedeutet für die Haut Extra-Pflege, um sie vor Trockenheit und Rissen zu schützen.

Da die Haut bei geringeren Temperaturen ihre Talgproduktion einschränkt und beim Temperaturwechsel vom Kalten ins warme Haus die Wasserverdunstung steigt, brauchen wir mehr Unterstützung in Form von Feuchtigkeit. Clinique hat hierfür gleich 3 Produkte im Sortiment, die unsere Haut optimal mit Feuchtigkeit versorgen sollen. Jeder der 3 Clinique Moisturizer stillt dabei ein anderes Bedürfnis: Moisture Surge = Willst du frisch aussehende Haut? Pep-Start Hydroblur Moisturizer = Willst du matte, perfektionierte Haut? Dramatically Different Moisturizing Lotion = Willst du strahlende Haut?

Ich stelle euch heute alle 3 Produkte vor und erzähle euch, worin ihre Stärken liegen...

Clinique Moisture Surge Extended Thirst Relief

Eine ölfreie, intensive Feuchtigkeitspflege, die ein spezielles Aloe-Wasser enthält. Mindert Trockenheitsfältchen und feine Linien. Spendet 24 Stunden Feuchtigkeit. Die Haut kann sich wechselnden Temperaturen, von drinnen nach draussen, besser anpassen. Antioxidantien schützen die Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen.
Die Clinique Moisture Surge ist der leichteste Moisturizer unter den dreien. Ihre auf Aloe-Wasser basierende Gel-Formel ist wunderbar erfrischend und leicht auf der Haut und man merkt beim Auftrag direkt den Feuchtigkeitsschub. Da ich kein Creme Mensch bin, liebe ich gerade solche Geltexturen sehr. Sie sind leicht, spenden Feuchtigkeit, ziehen schnell ein und bieten für mich die beste Grundlage für das anschließende Make Up.

Der Auftrag ist wirklich ein Genuss und für mich Wellness Pur, denn die Moisture Surge ist unglaublich zart und angenehm auf der Haut. Eine kleine Menge reicht hier bereits aus, um das gesamte Gesicht zu pflegen. Sie zieht dabei in Windeseile ein, so dass ich nicht lange warten muss, um mit meinem Make Up fortzufahren. Die Haut fühlt sich anschließend richtig schön samtig und durchfeuchtet an und hat sogar einen ganz leichten Weichzeichnereffekt.

So wie ich die Moisture Surge kennengelernt habe, kann ich sie mir nicht nur für ölige Hauttypen vorstellen, sondern durchaus auch für trockene Haut, zumindest für den Morgen als Make Up Grundlage, am Abend würde ich etwas reichhaltigeres empfehlen.

Einen Minuspunkt gibt es, denn die Verpackung in Form eines Tiegels ist leider nicht unbedingt empfehlenswert, da die Inhaltsstoffe nach dem Öffnen schnell 'verpuffen'. Sollte das ein Ausschlusskriterium für euch sein, kann ich euch stattdessen das Moisture Surge Hydrating Supercharged Concentrate absolut ans Herz legen!

Für alle anderen kann ich nur sagen, wer Feuchtigkeit pur sucht, der wird sie in der Moisture Surge finden!

Inhaltsstoffe:  Water, Cyclopentasiloxane, Butylene Glycol, Glycerin, Betula Alba (Birch) Bark Extract, Silybum Marianum (Lady's Thistle) Extract, Camellia Sinensis (Green Tea) Leaf Extract, Saccharomyces Lysate Extract, Sucrose, Aloe Barbadensis Leaf Water, Trehalose, Hydroxyethyl Urea, Sorbitol, Oleth-10, Tromethamine, Caffeine, Hydrogenated Lecithin, Hydrolyzed Extensin, Sodium Hyaluronate, Tocopheryl Acetate, Palmitoyl Oligopeptide, Caprylyl Glycol, Dimethicone, Glyceryl Polymethacrylate, PEG-8, Ammonium Acryloyldimethyltaurate/VP Copolymer, Magnesium Ascorbyl Phosphate, Carbomer, Hexylene Glycol, Disodium EDTA, Phenoxyethanol, Red 4 , Yellow 5

Clinique | Moisture Surge Extended Thirst Relief | 29€ [50ml]*

Clinique Pep-Start Hydroblur Moisturizer

Der Feuchtigkeitsheld mit Matteffekt. Ein Moisturizer, der mit Trehalose, Sodium, Hyaluronat und Glycerin optimale Feuchtigkeit liefert und gleichzeitig die Ölproduktion reguliert, den Teint mattiert. Die Haut wirkt weich, geschmeidig, prall und samtig-matt. Moisturizer und Primer in einem. Pep and Prime.
Den Pep-Start Hydroblur Moisturizer habe ich euch bereits ausführlich vorgestellt. Für mich die perfekte Feuchtigkeitspflege mit Weichzeichnereffekt.

Die Konsistenz des Pep-Start Hydroblur Moisturizer zu beschreiben finde ich recht schwierig, da sie weder eine Gel-Textur noch eine richtige Creme ist. Vielmehr ist sie am besten mit der Textur eines Primers zu vergleichen. Eine kleine Menge reicht auch hier für das gesamte Gesicht aus, so dass dieser Moisturizer sehr ergiebig ist, etwas was ich bei Clinique Produkten immer wieder feststelle und als sehr positiv empfinde.

Die Inhaltsstoffe sind ein toller Mix aus Antioxidatien und Pflanzenextrakten wie z.B. Shea Butter, Mango und Algen und damit die perfekte Grundlage, um neben dem Weichzeichnereffekt auch ausreichend Feuchtigkeit zu erhalten. Allerdings wurde auch hier wieder die Tiegel-Form gewählt, welche die guten Inhaltsstoffe leider nicht lange speichern kann.

Ich habe dennoch rund um sehr gute Erfahrungen mit dem Hydroblur Moisturizer machen können, da ich den Weichzeichnereffekt wirklich toll finde und daher keinen zusätzlichen Primer benötige, meine doch extrem empfindliche Haut super mit ihm zurecht gekommen ist und er meiner öligen Haut ausreichend Feuchtigkeit spendet. Ob er bei trockener Haut den gleichen Effekt hervorruft, kann ich nicht sagen, ich glaube aber das die Moisture Surge oder aber auch die Dramatically Different Moisturizing Lotion die bessere Wahl wären.

Inhaltsstoffe:  Water\Aqua\Eau, Glycerin, Sodium Polyacrylate Crosspolymer-1, Acetylated Glycol Stearate, Myristyl Myristate, Dimethicone/Vinyl Dimethicone Crosspolymer, Dimethicone, Butyrospermum Parkii (Shea Butter), Mangifera Indica (Mango) Seed Butter, Hypnea Musciformis (Algae) Extract, Vinyl Dimethicone/Methicone Silsesquioxane Crosspolymer, Gillidiela Acerosa (Algae) Extract, Sigesbeckia Orientalis (St. Paul’s Wort) Extract, Alcaligenes Polysaccharides, Algae Extract, Laminaria Saccharina Extract, Squalane, Ceramide NP, Beeswax\Cera Alba\Cire D’Abeille, Acetyl Hexapeptide-8, Caffeine, Sodium Hyaluronate, Tocopheryl Acetate, Trehalose, Sodium Stearoyl Glutamate, Butylene Glycol, Caprylyl Glycol, Dimethicone Crosspolymer, Hydrogenated Polyisobutene, Hydrogenated Lecithin, Sodium Polyacrylate Starch, Pentylene Glycol, Laureth-9, Laureth-23, Silica, Silica Silylate, Disodium EDTA, Phenoxyethanol, Sodium Benzoate, Red 4 (CI 14700), Yellow 5 (CI 19140)

Clinique | Pep-Start Hydroblur Moisturizer | 28€ [50ml]*

Clinique Dramatically Different Moisturizing Lotion+

Das Plus an Feuchtigkeit für Ihre Haut. Die Dramatically Different Moisturizing Lotion+. Der Komplex in unserer Formel stärkt die Feuchtigkeitsbarriere der Haut um 54%. Feuchtigkeit kann besser gespeichert werden. Die Haut fühlt sich gesund und geschmeidig an. Für strahlend schöne, jünger aussehende Haut.
Die Clinique Dramatically Different Moisturizing Lotion, muss ich gestehen, habe ich bislang nicht ausprobiert - 3 Cremes, plus mein Moisture Surge Hydrating Supercharged Concentrate, das wäre einfach zu viel gewesen und ich habe mir schon ausreichend Zeit gelassen um alles ausgiebig zu testen ;)

Dafür habe ich eine ganz tolle Quelle befragt, auf deren Urteil ich sehr viel setze - meine Geschäftspartnerin und Freundin Jane Hirsch. Als sie das Päckchen mit den 3 Clinique Moisturizern gesehen hat, entfleuchte ihr direkt ein 'Oh mein Gott, diese Clinique Creme liebe ich!'. Jane hat die Dramatically Different Moisturizing Lotion schon seit langem in ihrem Make Up Artist Koffer und kauft sie immer wieder nach. Ihre Begründung, sie bietet die perfekte Grundlage für ein schönes Make Up. Außerdem soll sie gerade bei trockener Haut und Hautschüppchen Wunder bewirken, denn massiert man sie gut in die Haut ein, verschwinden trockene Hautstellen und -schüppchen, so dass diese später beim Auftrag des Make Ups nicht mehr sichtbar sind.

Wie gesagt, hier verlasse ich mich voll und ganz auf das Urteil von Jane und dieses klingt wirklich vielversprechend! Ein Pluspunkt erhält sie aber auch von mir, denn die Dramatically Lotion besitzt einen Pumpspender!

Inhaltsstoffe:  Water, Mineral Oil, Glycerin, Petrolatum, Stearic Acid, Glyceryl Stearate, Sesamum Indicum (Sesame) Oil, Urea, Lanolin Alcohol, Triethanolamine, Hordeum Vulgare (Barley) Extract, Cucumis Sativus (Cucumber) Fruit Extract, Helianthus Annuus (Sunflower) Seedcake, Propylene Glycol Dicaprate, Sodium Hyaluronate, Butylene Glycol, Pentylene Glycol, Trisodium EDTA, Phenoxyethanol, Yellow 6, Yellow 5, Red 33

Clinique | Dramatically Different Moisturizing Lotion+ | 25€ [50ml]*
So viel also zu den Clinique Moisturizern im Vergleich. Da ich noch nicht alle 3 getestet habe, kann ich keinen klaren Sieger kühren. Gehe ich aber nach den Eigenschaften der 3 Moisturizer, würde ich die Moisture Surge allen Hauttypen empfehlen, deren Haut nach ganz viel Feuchtigkeit lechzt, wobei ich bei trockener Haut noch eine weitere reichhaltigere Creme für den Abend empfehlen würde. Den Hydroblur Moisturizer würde ich all jenen nahelegen, die nicht nur Feuchtigkeit suchen, sondern sich gleichzeitig einen Weichzeichnereffekt wünschen und die Dramatically Different Moisturizing Lotion scheint - laut Jane - ganz die Bedürfnisse all jener mit trockener Haut zu stillen, um anschließend ein schönes gleichmäßiges Ergebnis mit ihrer Foundation erzielen zu können.

Vor kurzem erhielt ich noch ein weiteres Päckchen von Clinique und zwar mit Produkten der derzeitigen Jonathan Adler Kollektion, bestehend aus dem Cheek Pop in der Nuance Peach Pop und den Clinique Pop Lip Color & Primern Beige Pop und Santorini Pop. Da ich finde, dass es höchste Zeit ist, auch mal wieder an euch zu denken, möchte ich diese Set, deren Produkte ich selbst absolut liebe, an jemanden von euch verschenken!  

Folgt hierfür einfach den Anweisungen des Rafflecopter und schon seid ihr mit im Lostopf!

Weitere Teilnahmebedingungen:
1. Seid Leser meines Blog. Reine Gewinnspielteilnehmer sind ausgeschlossen, neue Leser aber immer herzlich willkommen.
2. Ihr seid 18 Jahre alt, ansonsten benötige ich im Falle des Gewinns, die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten.
3. Teilnehmen dürfen alle Leser aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
4. Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.
5. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle Angaben ohne Gewähr!
6. Der Gewinner wird von mir ausschließlich per Mail benachrichtigt. Meldet er sich innerhalb von 7 Tagen nicht, lose ich erneut aus.
7. Das Gewinnspiel ist offen bis zum 22.September 2017 23.59Uhr.

a Rafflecopter giveaway
Ich drücke euch allen wie immer die Daumen!



*PR Sample/ unbezahlte Werbung

L´Oréal Perfect Match | Erste Eindrücke & Swatches

Als ich im Februar zum Grand Opening des Atelier by L´Oréal eingeladen war, wurde es bereits angekündigt - es wird eine erweiterte Range an Foundationtönen für die Perfect Match Foundation geben. Als letzte Woche dann auf Instagram überall Fotos erschienen mit der Aufschrift 'Ich bin' und der dazugehörigen Nuance wusste ich, jetzt ist es soweit. Womit ich nicht gerechnet habe war, dass der Postbote ein paar Tage später bei mir klingelt und mir ein riesiges Paket übergibt, in welchem alle 29 Nuancen vertreten sind - ihr könnt euch vielleicht vorstellen, dass mein Mund beim Auspacken sperrangelweit offen stand und ich meinen Augen kaum trauen wollte! Wahnsinn!

Womit ich auch nicht gerechnet hatte war, dass die Erweiterung nicht nur die hellen Töne umfasst, sondern auch ganz dunkle Nuancen vertreten sein würden! Meiner Meinung nach war dieser Schritt längst überfällig! Deutschland ist ein Land voller unterschiedlicher Kulturen und ich habe bei meiner Arbeit bei MAC immer wieder festgestellt, wie viele sich die Foundations genau dort gekauft haben, weil eben auch die ganz hellen und ganz dunklen Nuancen vertreten waren. Das wiederum bedeutete, dass jemand der nicht ins begrenzte Feld der 'Standard-Hauttöne' fiel, immer etwas tiefer in die Tasche greifen musste. Das L´Oréal jetzt jedem die Möglichkeit bietet auch in der Drogerie seine passende Foundation zu finden ist meines Erachtens ein Meilenstein und ich bin gespannt, wie lange es dauert bis auch andere Marken endlich nachziehen werden.

Nun aber zur Perfect Match Foundation! Da ich sie bislang noch nicht besessen und erst ein einziges Mal getragen habe, wird dieser Beitrag vor allem dazu da sein, damit ihr euch an den Swatches orientieren könnt. Ich werde euch erzählen, welche Aufteilung L´Oréal gewählt hat und wie ihr an der Theke euer Perfect Match ermitteln könnt...

L´Oréal Paris Perfect Match Foundation

Mein Perfect Match ∙ Das Make-up passt sich jedem einzigartigen Hautton individuell an. Die 29 Nuancen, von hell bis dunkel, von kühl über neutral bis warm verschmelzen mit der Haut und verleihen einen ebenmäßigen und natürlichen Teint.

  • Passt sich dank der innovativen Micro-Match-Technologie perfekt dem individuellen Hautton und der Hautstruktur an
  • Lässt die Haut glatt und ebenmäßig erscheinen
  • Die leichte Formel ist kaum zu spüren und lässt dem Teint seine Natürlichkeit
  • Einfaches Verblenden sowie ebenmäßige Deckkraft durch feinste Pigmente
  • Spendet 24 Stunden lang Feuchtigkeit
  • Kein Maskeneffekt
Die Perfect Match Foundation ist in Punkto Erscheinungsbild gleich geblieben: Transparenter Glasflakon mit silberfarbenem Pumpspender, transparente Kappe und silberfarbenem Etikett, auf welchem die Nuancenbezeichnung zu finden ist. Man kann also sehr schnell erkennen, wie der Ton aussieht und kann sich zudem an dem Etikett orientieren.

Die Foundation selbst ist recht flüssig oder zumindest deutlich flüssiger als zum Beispiel die L´Oréal Infaillible Total Cover, welche recht pastös ist. Ein Pumpstoß reicht aus, um das gesamte Gesicht zu bedecken, so dass man sagen kann, das sie sehr ergiebig ist und die 30ml wahrscheinlich lange halten werden.

Zum Auftrag habe ich einen Duo Fibre Brush gewählt, womit sich die Perfect Match Foundation anstandslos verteilen ließ. Das Finish ist matt, bei mittlerer Deckkraft, die sich aber aufbauen lässt. Dabei fühlt sich die Perfect Match Foundation absolut leicht auf der Haut an und wirkt sehr schön ebenmäßig. Was ich aber festgestellt habe war, dass sie an Stellen die etwas trockener waren, diese leicht betont. Ich muss aber dazu sagen, dass ich an dem Tag an dem ich sie aufgetragen habe, vergessen habe meine Gesichtscreme im Vorfeld zu verwenden, so dass ich momentan noch vorsichtig mit meiner Aussage bin, ob sie tatsächlich trockenen Hautstellen betont.

Da ich weiß, dass ich einen neutralen Hautton mit leichtem Gelbstich habe, fiel meine Wahl auf 1W und 2N. Beide habe ich nebeneinander am Hals aufgetragen und konnte dann sehen, dass 1W etwas zu gelblich für mich war, während 2N vollkommen mit einem Hautton verschmolzen ist - mein Perfect Match ist also 2N!

L´Oréal Paris | Perfect Match Foundation | 10,95€ [30ml]*

Auch bei den bereits erhältlichen Nuancen hat L´Oréal bei der Farbbezeichnung auf eine Kombination aus Buchstaben und Zahlen gesetzt. 

Die Zahl 1 - 11 drückt dabei aus wie hell oder dunkel die Foundation ist: 
1=am hellsten 11=am dunkelsten
Der dazugehörige Buchstabe drückt dabei aus, um welchen Unterton es sich handelt: 
W=Warm N=Neutral C=Cool (Kühl).

Zusätzlich zu der Zahlen-Buchstaben-Kombination besitzt jede Nuance auch noch einen Namen, wie zum Beispiel Vanille, Rose Amber oder Espresso. Meines Erachtens hätte das nicht sein müssen.

Zum Thema Hautton und -unterton habe ich letztes Jahr bereits einen ausführlichen Beitrag geschrieben. Hier könnt ihr nachlesen, wie ihr euren Hautunterton selbst bestimmt. Im Gegensatz zu Parfümerieprodukten, haben wir bei Drogerieprodukten nicht die Möglichkeit sie uns vor Ort auftragen zu lassen, aber es gibt zum Glück weitere Möglichkeiten, wie ihr den richtigen Ton für euch bestimmen könnt.

Da wäre der Test am Übergang vom Kinn zum Hals oder direkt am Hals. Tragt ihr hier ein wenig Foundation auf und verschmilzt diese mit eurem Hautton, dann habt ihr die richtige Nuance. Eine weitere Möglichkeit ist der Test am Handinnengelenk (dort wo ihr euren Puls messt), da dieser eurem Gesichtston am nächsten kommt. Bitte nicht auf dem Handrücken testen, dieser ist meist etwas dunkler.

Bei den Swatches habe ich zunächst direkt nach einander weg geswatcht, so wie sie in den Kartons verpackt waren, so dass zwischendurch ein etwas hellerer Ton nach einem dunklen aufkreuzt. Das liegt daran, dass insbesondere die warmen Untertöne viel heller sind als kühle oder neutrale Töne. Im Anschluss habe ich dann aber auch noch einmal alle Swatches in Warm, Kühl und Neutral unterteilt.


 C=Cool (Kühl) - hier gibt es 8 Nuancen

 W=Warm - hier gibt es 10 Nuancen

N=Neutral - hier gibt es 11 Nuancen

Was sagt ihr zu der erweiterten Farbrange der L´Oréal Perfect Match Foundation? 



*PR Sample

Blogparade | Meine 3 liebsten Herbstlippenstifte

Seit letztem Freitag haben wir zumindest schon den meteorologischen Herbstanfang - autsch! Und dabei war der Sommer in diesem Jahr wirklich bescheiden...

Nun gut, da hilft kein Rumjammern, schließlich hat auch der Herbst wunderschöne Seiten zu bieten und genau den, möchte ich mit 15 weiteren Bloggerinnen in dieser Woche einläuten, indem wir euch unsere 3 liebsten Herbstlippenstifte zeigen...

DIOR Rouge Dior Matte Ambitious Matte

Als ich nach meinen liebsten Herbstlippenstiften Ausschau gehalten habe, wanderte Ambitious Matte direkt in mein Blickfeld. Ambitious Matte ist ein dunkles Ziegelrot, welches mal mehr bräunlich und dann doch wieder beerig erscheint, was, wie ich festgestellt habe, immer vom Tageslicht abhängig ist. Während ich im Sommer lieber zu frischen Tönen und Glossen auf den Lippen greife, wird es im Herbst dunkler und darf auch gerne mal matt sein. Ambitious Matte passt dabei absolut in mein Beuteschema, weshalb er bereits letztes Jahr in meinen Top 5 Herbstlippenstiften vertreten war.

Dior | Rouge Dior Matte | Ambitious Matte | 29,95€ [3.5g]
MAC Cosmetics Lipstick Mystical (Alluring Aquatic LE)

Neben all meinen Lippenstiften, ist Mystical für mich DER Herbstlippenstift schlechthin und ich freue mich jedes Jahr auf´s Neue ihn endlich wieder tragen zu können. Die Verpackung von Mystical ist unverkennbar, denn die im Jahr 2014 erschienene Alluring Aquatic LE zählt noch heute für mich zu einem der schönsten Packagings und dabei wollte ich damals Mystical nicht einmal haben, da ich es auf einen anderen Lippenstift aus der LE abgesehen hatte. Heute bin ich so froh, das ich dieses wunderschöne warme rosige Nude gekauft habe und ich hoffe immer wieder, dass er noch einmal neu auferlegt wird, denn ich würde mir sofort ein Backup von ihm holen. Normalerweise bin ich kein Fan der MAC Cremesheen Reihe, aber Mystical ist zum Glück gar nicht so cremig, sondern fühlt sich vielmehr pflegend auf den Lippen an. Für mich auch nach 3 Jahren und wahrscheinlich auch noch in 3 Jahren, die Nummer eins wenn es um Herbstlippenstifte geht.

MAC Cosmetics | Lipstick Cremesheen | Mystical | 20€ [3g]
Dior Addict Extreme Bonne Adventure

Ein zweiter Dior Lippenstift hat es in meine Top 3 geschafft, der Dior Addict Extreme Bonne Adventure. Ich habe ihn vor 3 Jahren von Eve geschenkt bekommen und seitdem ziehe ich ihn Jahr für Jahr immer zum Herbst aus meiner Schublade hervor. Bonne Adventure ist ein wunderschöner Beerenton, so wie ich ihn im Herbst liebe. Er ist nicht ganz deckend, was an seiner Textur liegt, denn diese ist eine Kombination aus Lippenstift und Lippenpflege, weshalb er auch unglaublich pflegend ist, ebenfalls ein Pluspunkt für die kalte Jahreszeit, wenn die Lippen zu Trockenheit neigen. Leider ist Bonne Adventure Teil der Herbstkollektion 2013 gewesen, weshalb ich fest davon ausgegangen bin, dass es ihn nicht mehr zu kaufen gibt, aber ich habe ihn tatsächlich noch bei Parfumdreams gefunden, wer ihn also unbedingt haben möchte, der kann ihn zum Glück doch noch kaufen!

Dior | Addict Extreme | Bonne Adventure | 28,95€ [3.5g]
Ambitious Matte | Mystical | Bonne Adventure
Wie gesagt, ich bin nicht allein, denn 15 weitere Bloggerinnen zeigen in dieser Woche ebenfalls ihre 3 liebsten Herbstlippenstifte. Nachdem gestern Steffi, Jen und Marina ihre liebsten Herbstlippenstifte gezeigt haben, sind heute Eva, Nicole und ich an der Reihe. Klickt euch durch alle Teilnehmenden Blogs, ich habe bereits jetzt ganz wunderschöne Lippenstifte entdeckt, bei denen es mir in den Fingern kribbelt, sie selbst zu kaufen ;)

07.September // MacKarrie | Just Eve | Stylepeacock

Wie gefällt euch meine Auswahl? Habt ihr auch Lippenstifte, die ihr vor allem im Herbst am liebsten tragt???